Nachrichten

Kultur

Literatur: Hölderlin-Literaturpreis für Michael Kleeberg ++ Kulturpolitik: UN: Welterbstätten stärken die Gesellschaft ++ Theater: Dieter Wedels Intendanz in Bad Hersfeld beginnt ++ TV-Quoten: Zehn Millionen Zuschauer verfolgen Barcelonas Sieg

Hölderlin-Literaturpreis für Michael Kleeberg

Der in Berlin lebende Schriftsteller Michael Kleeberg hat den mit 20 000 Euro dotierten Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg erhalten. Der Autor bekam die Auszeichnung für sein Gesamtwerk, darunter eine Romantrilogie über einen Jedermann namens Charly Renn. In der Begründung heißt es: „Kleeberg traut sich nichts Geringeres, als die Lebenstotalität eines vermeintlichen Jedermanns in emotionale und psychologische Feinheiten zu zergliedern.“

UN: Welterbstätten stärken die Gesellschaft

Nach Ansicht der Präsidentin des Welterbekomitees der Vereinten Nationen, Maria Böhmer, bilden Kultur- und Naturstätten das Fundament für „Identität, Heimat und Sicherheit“. Zudem stärkten sie den Zusammenhalt von Gesellschaften und Religionen, sagte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt anlässlich des Unesco-Welterbetags am Sonntag. Die 39 deutschen Welterbestätten stünden für das Engagement Deutschlands und der Menschen vor Ort für den Schutz und Erhalt „ihres“ Erbes der Welt.

Dieter Wedels Intendanz in Bad Hersfeld beginnt

Unter dem neuen Intendanten Dieter Wedel wurrden die 65. Bad Hersfelder Festspiele eröffnet. Der Filmemacher gab zu Beginn sein Regie-Debüt bei dem renommierten Freilicht-Theaterfestival. In der Stiftsruine wird die Uraufführung von William Shakespeares „Komödie der Irrungen" gezeigt. Auf der Bühne stehen die Schauspieler Sonja Kirchberger, Heinz Hoenig und Mathieu Carrière.

Zehn Millionen Zuschauer verfolgen Barcelonas Sieg

Der Sieg des FC Barcelona im Champions League-Finale hat am Sonnabend 9,72 Millionen Zuschauer interessiert. Ab 19.25 Uhr schauten sich 4,68 Millionen Fußballfans die Vorberichterstattung an. „Das andere Kind“ in der ARD verfolgten 2,97 Millionen Menschen. Mit der Hitparade der unterhaltsamsten Merkwürdigkeiten vor laufender Kamera lockte RTL 1,91 Millionen Zuschauer vor die Fernseher.