Konzept

Chris Dercon umwirbt ausländische Besucher

Mit einem neuartigen Programm will der künftige Intendant der Volksbühne, Chris Dercon, gezielt internationale Besucher gewinnen.

„In Berlin leben so viele hochgebildete junge Leute aus Israel, dem Libanon, Neuseeland oder Kanada, die kein Deutsch können“, sagte Dercon dem „Focus“. Er arbeitete mit seinem Team an einer neuen Art von Sprache. Mit „Wortensembles“ wolle er die Menschen ohne Deutschkenntnisse anlocken. Der belgische Kulturmanager Dercon, derzeit noch Chef des Londoner Museums Tate Modern, wird im Sommer 2017 Frank Castorf als Volksbühnen-Chef ablösen. Er hat ein fünfköpfiges internationales Künstlerteam für die Volksbühne benannt, darunter den französischen Choreograf Boris Charmatz und den Filmregisseur Romuald Karmakar sowie den Filmemacher Alexander Kluge.