Wechsel

Neuer Siegfried: Umbesetzungen bei Wagner-Festspielen

Die Bayreuther Festspiele bekommen einen neuen Siegfried.

Lance Ryan, der die Rolle in Richard Wagners Mammutwerk „Der Ring des Nibelungen“ in den vergangenen Jahren sang, wird nicht mehr auf der Bühne des Grünen Hügels stehen. Den Part übernimmt der Tenor Stefan Vinke. „Man hat sich nicht auf einen Vertrag geeinigt“, sagte Ryans Agent Marcus Carl am Freitag. Zu den Gründen wollte er sich nicht äußern. Ryan, der 2013 und 2014 in der umstrittenen Inszenierung von Frank Castorf im „Siegfried“ und der „Götterdämmerung aufgetreten war, hatte es als Siegfried beim Publikum nicht leicht. Bereits im ersten Jahr gab es Buh-Rufe, im zweiten Jahr wurden sie lauter.

2015 wird nicht nur der Siegfried ausgetauscht. Zahlreiche Rollen werden neu besetzt, darunter Loge (John Daszak statt Norbert Ernst), Mime (Andreas Conrad statt Burkhard Ulrich), Fafner (Andreas Hörl statt Sorin Coliban), Freia (Allison Oakes statt Elisabet Strid) und Hagen (Stephen Milling statt Attila Jun). Zu den Gründen war bei den Festspielen zunächst niemand zu erreichen. Regisseur Frank Castorf war am Freitag ebenso wenig zu sprechen wie Dirigent Kirill Petrenko. Castorf hatte im vergangenen Jahr einen heftigen Streit mit der Festspielleitung vom Zaun gebrochen, nachdem die Rolle des Alberich ohne Rücksprache mit ihm umbesetzt wurde. Der Sänger Martin Winkler wurde damals gegen Oleg Bryjak ausgetauscht. Bryjak kam im März bei der Germanwings-Katastrophe ums Leben. Seine Rolle übernimmt in diesem Jahr Albert Dohmen.