Auktion

Neuer Rekord: 160 Millionen Euro für Picasso-Bild

„Frauen von Algier“ sind das teuerste je versteigerte Gemälde

Ein Bild von Pablo Picasso hat bei einer Auktion in New York einen Preis von 179,4 Millionen Dollar (160 Millionen Euro) erzielt und ist damit das teuerste jemals versteigerte Gemälde. Das Ölbild „Die Frauen von Algier (Version 0)“ wechselte am Montag beim Auktionshaus Christie’s nach elf Minuten den Besitzer. Auch eine Bronzestatue des Schweizer Künstlers Alberto Giacometti stellte einen neuen Weltrekord auf.

Das Startgebot für Picassos 1955 entstandenes Ölgemälde hatte bei 100 Millionen Dollar gelegen. Vier bis fünf anonyme Bieter wetteiferten elf Minuten lang um das Bild. Als Christie’s-Chef Jussi Pylkkanen schließlich dem Meistbietenden den Zuschlag gab, brandete im Saal Applaus auf. Der erzielte Preis von 179,4 Millionen Dollar überstieg die vorab von Christie’s erwarteten 140 Millionen deutlich. Den bisherigen Auktionsrekord hatte das Triptychon „Drei Studien von Lucian Freud“ von Francis Bacon gehalten. Es war 2013 ebenfalls bei Christie’s in New York für 142,4 Millionen Dollar versteigert worden. Das teuerste Kunstwerk der Welt ist das Picasso-Bild aber nicht: Im Februar soll ein Käufer aus Katar 300 Millionen Dollar für das Bild „Wann wirst du heiraten?“ des französischen Künstlers Paul Gauguin gezahlt haben – allerdings handelte es sich dabei um einen Privatverkauf und nicht um eine Versteigerung.

Noch ein Rekord für Giacometti

Das nun versteigerte Bild ist eines der letzten bedeutenden Picasso-Werke, die sich in Privatbesitz befinden. Das 114 mal 146 Zentimeter große Gemälde, von dem es mehrere Versionen gibt, zeigt eine Szene aus einem Harem und war eine Hommage von Picasso an seinen 1954 verstorbenen Kollegen Henri Matisse. 1997 war das Bild bei Christie’s noch für 32 Millionen Dollar versteigert worden. Bei der Auktion vom Montag wurde noch ein weiterer Rekord aufgestellt: Giacomettis 1,77 Meter große Bronzefigur „Zeigender Mann“ wechselte für 141,3 Millionen Dollar seinen Besitzer. Das ist der bislang höchste Auktionspreis einer Statue. Von der Skulptur existieren insgesamt sechs Exemplare, eine steht im Museum of Modern Art in New York. Bei der Auktion in New York wurden insgesamt 35 Kunstwerke zu einem Gesamtpreis von 705,8 Millionen Dollar versteigert. Den dritthöchsten Erlös erzielte Picassos „Brustbild einer Frau“, das für 67,4 Millionen Dollar den Besitzer wechselte.