Nachrichten

Kultur

Theater: Düsseldorf steht wieder vor der Großsanierung ++ Kino: „Fast & Furious 7“ an der Spitze der US-Kinocharts ++ TV-Quoten: Liefers und Prahl mit Wiederholung stark

Düsseldorf steht wieder vor der Großsanierung

Das Schauspielhaus Düsseldorf, eines der größten Sprechtheater Deutschlands, wird schon wieder zur Baustelle. Ab Januar 2016 bis in den Herbst hinein müssen Leitungen und Rohre vom Dach bis in den Keller überholt werden, während draußen der Gustaf-Gründgens-Platz für den Bau einer Tiefgarage aufgerissen wird. Wieder muss das Theater monatelang in das nüchterne Central am Hauptbahnhof ausweichen. Es kommen Erinnerungen an den Start des früheren Intendanten Staffan Holm auf. Er konnte 2011 erst im November verspätet die Eröffnungspremiere geben. Buchstäblich bis zur letzten Minute hatten Handwerker das Große Haus saniert. Die geplante Auftaktdramaturgie Holms geriet durch den verspäteten Start ins Rutschen.

„Fast & Furious 7“ an der Spitze der US-Kinocharts

Auf ihrer siebten Etappe nimmt die Actionfilm-Reihe „Fast & Furious“ noch einmal an Fahrt auf: Mit 143,6 Millionen Dollar (rund 132 Millionen Euro) landete der Film wie in Deutschland direkt an der Spitze der US-Charts. Nach Angaben der Branchenseite „Box Office Mojo“ ist dies der bislang neuntbeste Filmstart überhaupt. Am familienfreundlichen Osterwochenende hielt sich der Animationsfilm „Home“ auf Rang zwei und erzielte einen Umsatz von etwa 27,4 Millionen Dollar. Deutlich abgebaut hat die Will-Ferrell-Klamotte „Der Knastcoach“ auf dem dritten Platz. Auf den Plätzen vier und fünf folgen „Cinderella“ und „Die Bestimmung 2“.

Liefers und Prahl mit Wiederholung stark

Der Ostersonntag ist traditionell ein Familientag und steht weniger im Zeichen des TV-Programms. Umso bemerkenswerter, dass eine „Tatort“-Wiederholung aus dem Jahr 2013 stark punktet: Jan Josef Liefers und Axel Prahl erreichte mit dem ARD-Krimi „Die chinesische Prinzessin“ am Ostersonntag ab 20.15 Uhr 7,01 Millionen Zuschauer. Mit deutlichem Abstand auf Platz zwei folgte nach absoluten Zahlen das ZDF-Liebesdrama „Das goldene Ufer“ mit Miriam Stein und Volker Bruch, das 3,06 Millionen sahen. Der Sat.1-Film „Star Trek: Into Darkness“ mit Benedict Cumberbatch interessierte 3 Millionen Zuschauer.