Nachrichten

Kultur

Museen: Star-Architekt Chipperfield soll Metropolitan renovieren ++ Film: „Still Alice“-Regisseur Richard Glatzer gestorben ++ TV-Quoten: Der FC Bayern München schlägt das ARD-Drama

Star-Architekt Chipperfield soll Metropolitan renovieren

Star-Architekt David Chipperfield soll das renommierte New Yorker Metropolitan Museum renovieren. Chipperfield solle einen Umbauplan für den Flügel für moderne Kunst und möglicherweise auch für weitere Teile des Museums entwerfen. Nach monatelanger Suche hätten die Verantwortlichen des Museums sich auf den 61-Jährigen geeinigt. Chipperfield hat das Literaturmuseum der Moderne in Marbach und das Museum Folkwang in Essen gebaut, das Neue Museum in Berlin ausgebaut und saniert derzeit die Neue Nationalgalerie.

„Still Alice“-Regisseur Richard Glatzer gestorben

US-Regisseur Richard Glatzer, der mit seinem Ehemann Wash Westmoreland den Oscar-prämierten Film „Still Alice“ drehte, ist tot. Der an der ALS-Krankheit leidende Filmemacher ist am Dienstag in Los Angeles gestorben. Glatzer wurde 63 Jahre alt. Im vorigen Monat hatte Julianne Moore für ihre Rolle als an Alzheimer erkrankte Linguistik-Professorin in „Still Alice“ den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen. An der Zeremonie hatte er schon nicht mehr teilnehmen können.

Der FC Bayern München schlägt das ARD-Drama

Der FC Bayern München hat am Mittwochabend gesiegt: 8,05 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.45 Uhr im ZDF den Einzug der Bayern ins Viertelfinale der europäischen Fußball-Champions-League. Dennoch schlug sich das ARD-Drama „Am Ende des Sommers“ mit Julia Koschitz beachtlich: Ab 20.15 Uhr schalteten 4,63 Millionen Menschen ein.