Nachrichten

Kultur

Prozess: Bühnenverein fordert verändertes Urheberrecht ++ Auszeichnung: Wim Wenders erhält César für besten Dokumentarfilm ++ TV-Quoten: Dieter Bohlen & Kai Pflaume unterliegen dem ZDF-Krimi

Bühnenverein fordert verändertes Urheberrecht

Nach dem Rechtsstreit zwischen dem Münchner Residenztheater und dem Suhrkamp-Verlag im Prozess um Frank Castorfs Inszenierung des Brecht-Stücks „Baal“ fordert der Deutsche Bühnenverein eine Auseinandersetzung mit dem Urheberrecht. „Hier ist der Gesetzgeber gefordert“, sagte Direktor Rolf Bolwin. Das Urheberrecht sei nicht in Stein gemeißelt. In der jetzigen Form werde es den Anforderungen eines modernen Theaters in vielen Punkten nicht mehr gerecht. „Stücke werden geschrieben, um aufgeführt zu werden. Wer das Originalstück wahrnehmen möchte, der kann es ja lesen.“ Ergänzungen müssten bei der Bühneninterpretation eines Stückes möglich sein, forderte Bolwin. Der Gesetzgeber müsse sich über die Gestaltung des Urheberrechts „intensiv Gedanken machen, um den Möglichkeiten des Theaters mehr Raum zu geben“.

Wim Wenders erhält César für besten Dokumentarfilm

Der Film „Timbuktu“ von Abderrahmane Sissako hat die Konkurrenz bei der Verleihung des französischen Filmpreises in den Schatten gestellt: Neben dem Hauptpreis heimste der Film, der von der Besetzung der malischen Stadt durch Islamisten handelt, am Freitagabend sechs weitere Césars ein, darunter die Trophäe für die beste Regie. Der Berliner Filmemacher Wim Wenders gewann mit seinem Künstlerporträt „Das Salz der Erde“ in der Kategorie Dokumentarfilm. „Twilight“- Star Kristen Stewart wurde für ihre Nebenrolle in dem Film „Die Wolken von Sils Maria“ als erste US-Schauspielerin mit einem César ausgezeichnet.

Dieter Bohlen & Kai Pflaume unterliegen dem ZDF-Krimi

Der ZDF-Krimi „Ein starkes Team“ hat am Sonnabend die Konkurrenz abgehängt. 7,46 Millionen sahen ab 20.15 Uhr, wie die Berliner Polizisten Verena Berthold (Maja Maranow) und Otto Garber (Florian Martens) in einem Mietshaus voller Verdächtiger ermittelten. Kai Pflaumes ARD-Show „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ kam dagegen auf 5,58 Millionen. Die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ versammelte nur 4,33 Millionen. Für die Komödie „Das Schwergewicht“ auf Sat.1 konnten sich 1,60 Millionen erwärmen.