Nachrichten

Kultur

Ehrung: Funny van Dannen erhält Weltmusikpreis Ruth ++ Literatur: Suche nach Cervantes-Grab: Sarg mit Initialen entdeckt ++ TV-Quoten: Kieler „Tatort“ sticht „Dschungelcamp“ aus

Funny van Dannen erhält Weltmusikpreis Ruth

Der Berliner Liedermacher Funny van Dannen wird mit dem Weltmusikpreis Ruth ausgezeichnet. „Seine liebevoll durchgeknallten Songs haben die Toten Hosen und Udo Lindenberg, die Schröders und Wiglaf Droste gecovert, doch am schönsten sind sie immer noch von ihm selbst“, teilte die Jury am Montag in Rudolstadt mit. Weitere Preise gehen an das Jazzquartett Masaa um den Libanesen Rabih Lahoud, die Ehren-Ruth an die Radiojournalisten Cornelia Rost (HR) und Werner Fuhr (WDR). Mit dem Hauptpreis werden die Musiker von Eurasians Unity für ihre „praktizierte Völkerverständigung auf hohem künstlerischem Niveau“ geehrt. Die Preise werden beim Festival für Weltmusik in Rudolstadt am 4. Juli vergeben.

Suche nach Cervantes-Grab: Sarg mit Initialen entdeckt

Bei der Suche nach den sterblichen Überresten des Schriftstellers Miguel de Cervantes (1547–1616) haben spanische Wissenschaftler einen Sarg mit den Initialen des Autors des „Don Quijote“ gefunden. Die Holzreste des Sarges wurden in einer Grabnische unterhalb eines Klosters in Madrid entdeckt. Wie die Zeitung „El Pais“ am Montag berichtete, hielten die Wissenschaftler es für sehr wahrscheinlich, dass in dem Sarg mit der Aufschrift „M.C.“ Cervantes beigesetzt worden sei. Cervantes war in Armut gestorben und auf dem Klostergelände im Literatenviertel der Madrider Altstadt beigesetzt worden. An der Suchaktion sind derzeit etwa 30 Archäologen, Gerichtsmediziner, Historiker und Techniker beteiligt.

Kieler „Tatort“ sticht „Dschungelcamp“ aus

10,67 Millionen Menschen schalteten am Sonntag den ARD-„Tatort“ mit dem Titel „Borowski und der Himmel über Kiel“ ein, in dem die Ermittler Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) nach dem Fund eines abgetrennten Kopfes in der Kieler Drogenszene ermitteln müssen. Bei Günther Jauchs Talkshow zum Thema „Mein Leben mit Auschwitz – das Vermächtnis der letzten Überlebenden“ fanden sich ab 21.45 Uhr 3,49 Millionen Zuschauer. Die RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ verfolgten ab 22.15 Uhr lediglich 6,15 Millionen Zuschauer.