Fernsehen

„Manche Männer machen sich ihre Enkelkinder selber“

Ein ARD-Spielfilm über die Hektik vor dem Ruhestand

Es sollte ein gemütliches Geburtstagsessen werden. Dann lässt Klaus (Ernst Stötzner) die Bombe platzen. Den Freunden und seiner Frau Marlene (Johanna Gastdorf) erklärt er, dass er seit drei Jahren eine jüngere Geliebte hat, die von ihm ein Kind erwartet. Fassungslos verlässt Marlene die Party, Klaus’ Freund Paul (Henry Hübchen) kommentiert trocken: „Manche Männer machen sich ihre Enkelkinder eben selber.“

Denn alle in der Runde bewegen sich langsam auf den Ruhestand zu. Paul, der Fernsehkorrespondent, hat die Altersgrenze bereits erreicht, Klaus, der Arzt, und Heiko (Herbert Knaup), der Lehrer, werden auch nur noch einige wenige Jahre lang operieren und korrigieren. Den tadelnden Hinweis, dass die Geliebte seine Tochter sein könne, kontert Klaus mit dem Satz „Ich fühle mich wieder lebendig“.

Die Nachricht von Klaus’ neuer Liebe und der Trennung von Marlene löst auch bei den anderen beiden Paaren Nachdenken aus. Heikos Frau Vera (Ulrike Kriener) beendet die Affäre, die sie mit einem Kunden hat und versucht, sich wieder ihrem Mann zu nähern. Paul bringt seine Frau Christiane (Leslie Malton) zur Weißglut, weil er den ganzen Tag in Unterwäsche zu Hause herumläuft und das Wohnzimmer zumüllt. Irgendwann platzt auch ihr der Kragen, sie verlässt den selbstgefälligen Gatten und steigt wieder in ihren früheren Beruf als Stewardess ein.

„Die Zeit mit Euch“, geschrieben von Gabriele Kreis, ist eine sehr gelungene Tragikomödie um Menschen, die sich langsam dem Rentenalter nähern. Man hat sich scheinbar in sein Leben und in seinen Gewohnheiten eingerichtet. Aber ist die Zeit schon reif, um sich aufs Altenteil zurückzuziehen? Klaus ist der erste, der vom vorgezeichneten Kurs abweicht und das Ruder herumwirft. Auch die anderen Figuren in diesem dreifachen Paar-Reigen fangen an, darüber nachzudenken, wo sie im Leben stehen.

Regisseur dieses ebenso unterhaltsamen wie nachdenklichen Fernsehspiels ist Grimme-Preisträger Stefan Krohmer („Ende der Saison“, „Dutschke“). Ihm gelingt es, mit seinem herausragenden Schauspieler-Ensemble die individuellen Lebenskrisen mit leichter Hand in Szene zu setzen.

„Die Zeit mit Euch“, Fr 20.15 Uhr, ARD