Theater

Yasmina Reza schreibt das Stück „Bella Figura“ für die Schaubühne

Die französische Theaterautorin Yasmina Reza schreibt ein Stück für die Schaubühne.

„Bella Figura“ wird im Mai 2015 in der Regie von Thomas Ostermeier uraufgeführt. Er übersetzt das Stück gemeinsam mit Florian Borchmeyer. „Schon seit längerem wollte ich für Thomas Ostermeier ein Stück schreiben“, so die Autorin. „Thomas Ostermeier nähert sich den Worten wie ein Musiker oder ein Choreograph, was für mich die treffendste Art und Weise ist.“

Sein Theater sei vollkommen organisch, getrieben von der Bewegung des Lebens, seinem Rhythmus und seinen Brüchen, so Reza. So führe er die Schauspieler in ihre tiefsten Tiefen und lässt die Texte, die er auswählt, strahlen. Das Stück handelt von einer Seitensprung-Beziehung hinter der gepflegten Fassade einer bürgerlichen Ehe. Die Existenz des seriösen Unternehmers bricht nach einem kleinen Fauxpas lautstark in sich zusammen. Es werden unter anderem Nina Hoss, Mark Waschke, Renato Schuch und Lore Stefanek spielen.

Thomas Ostermeier gastiert regelmäßig in Frankreich. 2009 wurde er vom französischen Kulturministerium zum „Officier des Arts et des Lettres“ und vor kurzem zum „Comandante des Arts et des Lettres“ ernannt. Seit 2010 ist er Präsident des Deutsch-Französischen Kulturrates (DFKR) und seit diesem Jahr Mitglied der „Académie de Berlin“.