Nachrichten

Kultur

Medien: Jürgen Kaube wird Mitherausgeber der „FAZ“ ++ TV-Quoten: „Gesundheits-Check“ erwies sich als schwaches Rezept

Jürgen Kaube wird Mitherausgeber der „FAZ“

Jürgen Kaube, stellvertretender Feuilleton-Chef der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ), wird zum 1. Januar 2015 neuer Mitherausgeber des Blattes. Der 52-Jährige folgt auf den im Juni überraschend verstorbenen Frank Schirrmacher. Kaube wird neben Werner D’Inka, Berthold Kohler und Holger Steltzner viertes Mitglied im Herausgebergremium. Günther Nonnenmacher, der seit 1994 Mitherausgeber ist, geht Ende Dezember in den Ruhestand. Der in Worms geborene Kaube studierte Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte sowie Wirtschaftswissenschaften. Er ist seit 1999 Redakteur der FAZ und seit 2008 Ressortleiter für Geisteswissenschaften.

„Gesundheits-Check“ erwies sich als schwaches Rezept

An Günther Jauch und Bauern auf Brautschau war kein Vorbeikommen: RTL entschied den Montag nach Quoten für sich. Die Rateshow „Wer wird Millionär?“ verfolgten ab 20.15 Uhr 5,95 Millionen Zuschauer und die anschließende Dokusoap „Bauer sucht Frau“, in der Landwirte die Frau ihres Lebens suchen, 6,11 Millionen. Die ZDF-Verwechslungskomödie „Die Lichtenbergs – Zwei Brüder, drei Frauen und jede Menge Zoff“ mit Axel Prahl in einer Doppelrolle als Taxifahrer und Politiker sahen 5,66 Millionen. Eher mau lief es für die ARD mit dem „Gesundheits-Checks“ zum Thema „Bewegung statt Pillen“ (2,26 Millionen).