Nachrichten

Kultur

Klassik: Anna Netrebko gibt Titelpartie in München ab ++ Musik: Rekord: 7000 Besucher beim Jazzfest Berlin ++ Literatur: Luc Bondy erhält Prix de l’Académie de Berlin ++ TV-Quoten: Interesse an der Formel 1 nimmt spürbar ab

Anna Netrebko gibt Titelpartie in München ab

Sopranistin Anna Netrebko hat die Titelpartie in der Neuinszenierung der Oper „Manon Lescaut“ an der Bayerischen Staatsoper abgegeben. Als Grund nannte Intendant Nikolaus Bachler unterschiedliche Auffassungen des Werks von Giacomo Puccini. Regie führt Hans Neuenfels. Die Staatsoper sei dafür bekannt, „erstklassige musikalische Qualität mit spannenden, mutigen Regieansätzen zu verbinden“, sagte Bachler. „Dass in Einzelfällen künstlerische Konstellationen nicht funktionieren, kommt in unserem Metier vor.“ Ersetzt wird Netrebko nun von der Lettin Kristine Opolais.

Rekord: 7000 Besucher beim Jazzfest Berlin

Besucherrekord beim Jazzfest Berlin: 7000 Besucher kamen zu den 17 Konzerten am vergangenen Wochenende. „Bert Noglik hat mit dem Jazzfest Berlin 2014 seine drei Jahre als Festivalleiter in ganz besonderer Weise zu einem runden Abschluss gebracht“, sagte Thomas Oberender, Intendant der Berliner Festspiele. Der britische Journalist Richard Williams wird ab 2015 künstlerischer Leiter des Jazzfests Berlin.

Luc Bondy erhält Prix de l’Académie de Berlin

Die Académie de Berlin, die unter Schirmherrschaft des französischen Botschafters Philippe Etienne den kulturellen Dialog zwischen Deutschland und Frankreich fördert, vergibt ihren jährlichen Preis an Regisseur Luc Bondy. Der 66-Jährige Bondy leitete als Intendant zehn Jahre lang die Wiener Festwochen und erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für die Vertiefung und Belebung der deutsch-französischen Beziehungen.

Interesse an der Formel 1 nimmt spürbar ab

8,3 Millionen Zuschauer entschieden sich am Sonntag für den „Polizeiruf 110“ aus Rostock. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ interessierte 7,34 Millionen Menschen, den ZDF-Film „Inga Lindström: Wilde Pferde auf Hillesund” interessierte 5,67 Millionen Menschen. Formel 1 zählte 4,13 Millionen Zuschauer. Vor zwei Jahren waren es noch 7,46 Millionen Zuschauer.