Nachrichten

Kultur

Ausstellung: Neue Schau zeigt Günter Grass als Soldat ++ Literatur: Peter Handke will Nobelpreis endlich abschaffen ++ Medien: Jugendkanal von ARD und ZDF nur im Netz ++ TV-Quoten: „Mordkommission Istanbul“ vor „The Voice of Germany“

Neue Schau zeigt Günter Grass als Soldat

Das Lübecker Günter-Grass-Haus schlägt ein neues Kapitel auf. Von Sonntag an ist dort ein Jahr lang „Grass als Soldat“ zu sehen. Ausgehend von Grass’ Erinnerungsbuch „Beim Häuten der Zwiebel“ wird mit Reden, Briefen und Manuskripten seine Zeit als Luftwaffenhelfer, Rekrut und Mitglied der Waffen-SS beleuchtet. Das Ausstellungskapitel verdeutliche, wie stark die Erlebnisse im Zweiten Weltkrieg Leben und Werk des Schriftstellers geprägt hätten.

Peter Handke will Nobelpreis endlich abschaffen

Der österreichische Schriftsteller Peter Handke, 71, hält nichts vom Literaturnobelpreis. Dieser bringe lediglich einen Moment der Aufmerksamkeit, der Literatur helfe er mit seiner „falschen Kanonisierung“ jedoch nicht, sagte Handke in einem Interview der Nachrichtenagentur APA. „Den Nobelpreis sollte man endlich abschaffen.“ Vor der diesjährigen Verleihung des Preises war Handke von den Buchmachern selbst als einer der Favoriten gehandelt worden.

Jugendkanal von ARD und ZDF nur im Netz

Der von ARD und ZDF geplante Jugendkanal wird anders als geplant nur im Internet an den Start gehen. Das haben die Ministerpräsidenten der Länder bei ihrer Konferenz in Potsdam nach monatelangem Streit beschlossen. Die öffentlich-rechtlichen Sender hatten ursprünglich einen Multimedia-Auftritt für 14- bis 29-Jährige in Fernsehen, Radio und im Netz geplant. Für das neue Online-Angebot werden der ARD-Digitalkanal EinsPlus und ZDF-Kultur eingestellt.

„Mordkommission Istanbul“ vor „The Voice of Germany“

Der ARD-Krimi „Mordkommission Istanbul“ hat am Donnerstagabend das größte Publikum erreicht. 5,25 Millionen verfolgten die Episode „Die zweite Spur“, in der Erol Sander als Kommissar Özakin den Mord an einem Museums-Wachmann untersucht. Auf dem zweiten Platz kam die ProSieben-Musikshow „The Voice of Germany“ , die 4,25 Millionen Zuschauer interessierte.