Nachrichten

Kultur

Auszeichnung: Herta Müller erhält Greve-Literaturpreis ++ Bühne: „Geierwally“-Regisseur Bockmayer gestorben ++ TV-Charts: Schlappe für den ARD-Rechtsexperten

Herta Müller erhält Greve-Literaturpreis

Herta Müller („Atemschaukel“), Literaturnobelpreisträgerin von 2009, wurde gestern mit dem Hannelore-Greve-Literaturpreis ausgezeichnet. Die Hamburger Autorenvereinigung vergibt den mit 25.000 Euro dotierten Preis bei einem Festakt im Rathaus der Hansestadt. Gino Leineweber, Vorsitzender der Vereinigung, erklärte: „Die Auszeichnung trifft auf eine Schriftstellerin, die zeitlebens eine mutige Stimme gegen die kommunistische Diktatur in ihrem Geburtsland Rumänien war.“ Die vielfach geehrte Müller, deren Familie der deutschen Minderheit in Rumänien angehörte, wurde 1953 im Banat geboren.

„Geierwally“-Regisseur Bockmayer gestorben

Der Filmemacher und Theater-Chef Walter Bockmayer ist am Dienstag in Köln gestorben. Bockmayer erlag einem Krebsleiden, über das er offen in der Kölner Presse gesprochen hatte. Er wurde 66 Jahre alt. Bekanntheit erlangte er mit der Heimatfilm-Parodie „Geierwally“ (1988). Für seinen Film „Looping – Der lange Traum vom kurzen Glück“ wurde er 1981 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet. Im Film „Jane bleibt Jane“ (1977) spielte Johanna König – bekannt als „Klementine“ aus der Waschmittelwerbung – eine Altenheimbewohnerin, die sich für die Witwe von Tarzan hält. Der Film bekam unter anderem den Kritikerpreis beim Filmfestival von Locarno. Manche von Bockmayers Parodien glitten allerdings all zu sehr in die Klamotte ab.

Schlappe für den ARD-Rechtsexperten

Rechtsberatung am Montagabend in der ARD schmeckt dem Fernsehpublikum nicht so recht. Der zweite Teil der Reihe „Wer hat Recht?“ zum Thema Wohnen mit dem Experten Frank Bräutigam kam um 20.15 Uhr lediglich auf 1,74 Millionen Zuschauer. Unter der schwachen Vorgabe ab 21 Uhr litt auch die Diskussionsrunde „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg mit 2,47 Millionen Menschen. An der Spitze lieferten sich das ZDF und RTL einen Zweikampf. Die Nase vorn hatte das Drama „Die Frau aus dem Moor“, das 5,64 Millionen Zuschauer interessierte. Parallel entschieden sich 5,59 Millionen Zuschauer für „Wer wird Millionär?“ mit 5,59 Millionen Zuschauern.