Stimmen

Reaktionen zum Tod von Siegfried Lenz

„Mit dem Tod von Siegfried Lenz ist auch ein Stück Deutschland von uns gegangen. Lenz hat wie kein Zweiter das gesellschaftliche Leben der Bundesrepublik Deutschland beobachtet und mit seinen Werken geprägt“

Frank-Walter Steinmeier, Bundesaußenminister

„Mit seinen Büchern hat er die Menschen bewegt, begeistert und zum Nachdenken gebracht. In seinen Romanen und Erzählungen finden sich die großen Hoffnungen und Irrtümer, die Ängste und Sehnsüchte ganzer Generationen“

Joachim Gauck, Bundespräsident

„Die eigene Geschichte nicht zu verdrängen, sondern aufzuarbeiten – mit dieser Überzeugung hat er als Autor der Nachkriegsgeneration viel dazu beigetragen, den Ruf Deutschlands als Kulturnation wiederherzustellen“

Monika Grütters, Kulturstaatsministerin

„Ich wage es, trauernd und erinnernd, Siegfried Lenz ganz altmodisch als nobel zu bezeichnen“

Peter Härtling, Schriftsteller

„Dass das Land zwischen den Meeren wieder eine Literatur-Landschaft von Rang wurde, ist nach Theodor Storm und Thomas Mann vor allem auch Siegfried Lenz zu verdanken“

Torsten Albig, Ministerpräsident Schleswig-Holstein