Nachrichten

Kultur

Kino: Kurzfilmfestival in der Berliner U-Bahn ++ Theater: Drei Personen reichen für Büchners „Woyzeck“ ++ Fernsehen: Schlöndorff plant Saga über Studio Babelsberg ++ TV-Quoten: Jauchs Quiz-Show verliert gegen den ZDF-Krimi

Kurzfilmfestival in der Berliner U-Bahn

Wer mit der U-Bahn fährt, kann dort noch bis zum 9. Oktober die Kurzfilme des Festivals Going Underground sehen. 900 Filme aus aller Welt wurden nach Veranstalterangaben eingereicht, davon kamen 26 ins Programm. Die Fahrgäste können über ihren Favoriten im Internet abstimmen. Die Preisverleihung ist am 11. Oktober im Heimathafen Neukölln geplant. Auch in den U-Bahnen von München und Seoul (Südkorea) seien die Beiträge des internationalen Festivals zu sehen, teilten die Organisatoren mit.

Drei Personen reichen für Büchners „Woyzeck“

Nach seinem Abgang als Intendant des Leipziger Theaters hat Regisseur Sebastian Hartmann am Deutschen Theater (DT) eine neue künstlerische Heimat gefunden. Jetzt inszeniert er dort Georg Büchners Dramenfragment „Woyzeck“. Premiere ist am 3. Oktober. Er kommt dabei mit wenig Personal aus. Laut DT stehen nur zwei Schauspieler und ein Musiker auf der Bühne, die alle „Rollen des Stücks zusammen erzählen werden“.

Schlöndorff plant Saga über Studio Babelsberg

Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff, 75, will die Geschichte des mehr als 100 Jahre alten Babelsberger Filmstudios als Familiensaga ins Fernsehen bringen. Die Story solle vom Kaiserreich über die Weimarer Republik, die Nazizeit und die DDR bis in die Gegenwart zu Dreharbeiten mit Tom Cruise führen, sagte Schlöndorff den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“. Er räumte aber ein, dass es dafür „momentan weder einen Produzenten noch einen Fernsehsender“ gebe.

Jauchs Quiz-Show verliert gegen den ZDF-Krimi

Die ZDF-Krimiserie „Die Chefin“ ist Quotensiegerin des Fernsehprogramms vom Freitagabend. 4,90 Millionen Zuschauer sahen ab 20.15 Uhr die Sendung mit Katharina Böhm als Hauptkommissarin. Günther Jauch kam mit seiner RTL-Quizshow „Wer wird Millionär“ auf 4,51 Millionen. Den dritten Platz belegte die TV-Heimatposse „Schluss! Aus! Amen!“, die 3,89 Millionen Menschen in der ARD verfolgten.