Architektur

Bauhausfest mit Schwerpunkt auf Oskar Schlemmer

Eine große Lichtinstallation, Tanz- und Theater-Inszenierungen und ein großer Umzug – das Bauhausfest in Dessau will an diesem Wochenende wieder Tausende Besucher anlocken.

Das Fest mit dem Motto „Glocken und Spirale – verdrehte Welt“ widme sich vor allem dem Erbe des Bauhauskünstlers Oskar Schlemmer, teilten die Veranstalter in Dessau-Roßlau mit. Der Berliner Künstler Philipp Geist, der erst kürzlich eine spektakuläre Video-Projektion der Christus-Statue in Rio de Janeiro präsentierte, wolle auf Fassaden eine Präsentation mit Zitaten, Begriffen und Figurinen Schlemmers projizieren. Drei Tänzer zeigen einen stark mechanisch wirkenden Stil, der am Bauhaus entwickelt wurde – mit Hilfe eines Metronoms positionieren sie sich immer wieder neu.

Oskar Schlemmer kam 1921 an das Bauhaus und leitete dort nicht nur die Wandmalereiabteilung, die Steinbildhauerei und die Metallwerkstatt, sondern veranstaltete auch avantgardistische Feste. Die Besucher des 17. Bauhausfestes erwartet zudem eine Modenschau. Das 17. Bauhausfest ist organisiert von der Stiftung Bauhaus Dessau, dem Anhaltischen Theater und der Stadt Dessau-Roßlau. Es wird am Freitag um 19 Uhr in der Bauhaus-Aula eröffnet.