Nachrichten

Kultur

Kunst: Mueller-Stahl verarbeitet Kriege mit Malerei ++ Festival: Choriner Musiksommer zieht fast 25.000 Besucher an ++ TV-Quoten: ZDF-Krimi „Wilsberg“ und „Tagesschau“ lagen vorn

Mueller-Stahl verarbeitet Kriege mit Malerei

Schauspieler Armin Mueller-Stahl verarbeitet die aktuellen Kriege in der Welt und die dadurch ausgelöste Bedrohung in seiner Malerei. „Das ist ein therapeutischer Vorgang“, sagte Mueller-Stahl am Sonntag bei der Eröffnung einer Schau in der Galerie Orangerie Heiligendamm. Dort werden 75 seiner Werke gezeigt. Er sei tief bewegt von dem Leid und Elend. „Es ist das Widerwärtigste, was Menschen anderen Menschen antun können.“ Mueller-Stahl hat den Zweiten Weltkrieg selbst miterlebt. Er werde diese schlimmen Gefühle beim Malen jedenfalls für Momente los, sagte er. „Es ist so traurig, dass die Architektur des Friedens nun auf bestialische Weise anfängt zu bröckeln“, betonte der 83-Jährige.

Choriner Musiksommer zieht fast 25.000 Besucher an

Mit Werken von Strauss und Schumann ist am Sonntag der 51. Choriner Musiksommer zu Ende gegangen. Insgesamt habe das Klassikfestival auf dem Lande knapp 25.000 Musikliebhaber angelockt, sagte Geschäftsführer Lars Döbler. „Wir sind mit der Saison sehr zufrieden.“ Fast 20 Konzerte wurden in der historischen Klosteranlage in der Nähe von Eberswalde (Barnim) aufgeführt. Highlights der Saison waren das Konzert mit dem jungen Pianisten Kit Armstrong, der Auftritt der Geigerin Patricia Kopatchinskaja und das norwegische Bläserensemble tenThing. Erstmals gab es mit „Peter und der Wolf“, gesprochen von Katharina Thalbach, auch ein Kinderprogramm.

ZDF-Krimi „Wilsberg“ und „Tagesschau“ lagen vorn

Die ZDF-Krimireihe „Wilsberg“ hat am Sonnabend ab 20.15 Uhr die meisten Fernsehzuschauer vor die Bildschirme gelockt. 4,55 Millionen Menschen schalteten bei der Wiederholung der erstmals 2011 ausgestrahlten Episode „Frischfleisch“ ein. In der ARD sahen 3,15 Millionen den Spielfilm „Cinderella – Ein Liebesmärchen in Rom“. Vorher interessierten sich 5,30 Millionen für die „Tagesschau“ um 20 Uhr und 4,16 Millionen für die Bundesliga-Zusammenfassungen in der „Sportschau“ ab 18.30 Uhr. Mäßig verlief der Abend für RTL: Die zweite Ausgabe der Musikshow „Rising Star“ (1,75 Millionen) überzeugte offensichtlich nicht.