Nachrichten

Kultur

Literatur: Insolventer Verlag Das Neue Berlin sucht Investoren ++ Open-air: Filmreihe zum geteilten Berlin am Checkpoint Charlie ++ TV-Quoten: Alter „Tatort“ aus Köln hat die meisten Zuschauer

Insolventer Verlag Das Neue Berlin sucht Investoren

Der Verlag Das Neue Berlin, früher einer der größten und auflagenstärksten Verlage der DDR, ist insolvent. Geschäftsführer Matthias Oehme sagte am Montag, Ziel des Verfahrens sei eine Fortführung des Verlags. „Dazu laufen bereits Gespräche mit Interessenten und Investoren.“ Der Verlag mit heute 16 Mitarbeitern gehört zur Eulenspiegel Verlagsgruppe. Der Eulenspiegel Verlag und andere Partner seien von der Insolvenz nicht betroffen, so Oehme. Der 1946 gegründete Verlag Das Neue Berlin, in der DDR Experte für Krimis und Science Fiction, hat seinen Schwerpunkt heute bei Biografien und Sachbüchern. Zu den beworbenen Toptiteln gehören die Erinnerungen des Personenschützers Bernd Brückner „An Honeckers Seite“ und die gesammelten Kriminalfälle „Die geheime K1 der DDR“.

Filmreihe zum geteilten Berlin am Checkpoint Charlie

Am Checkpoint Charlie gibt es demnächst Filmabende über das Leben im einst geteilten Berlin. Unter freiem Himmel werden an der Friedrichstraße anlässlich des Mauerfalls vor 25 Jahren Filme wie „Das Leben der Anderen“ über einen Stasi-Offizier und „Sonnenallee“ über das Leben in Ost-Berlin gezeigt. Wie die Bundeszentrale für politische Bildung am Montag weiter mitteilte, wird das Freiluftkino an fünf Abenden in diesem Sommer zum dritten Mal präsentiert. Über den früheren Grenzkontrollpunkt reisten früher Diplomaten zwischen Ost und West ein und aus. Die Reihe startet am 14. August um 21 Uhr mit „Herr Lehmann“.

Alter „Tatort“ aus Köln hat die meisten Zuschauer

Der Kölner „Tatort“ ist am Sonntag die stärkste Sendung des Abends gewesen. 6,46 Millionen Krimifans sahen in der ARD ab 20.15 Uhr die Wiederholung der Episode „Keine Polizei“ mit Klaus Behrendt und Dietmar Bär als Ermittler Max Ballauf und Freddy Schenk. Die Erstausstrahlung des Krimifolge erfolge am 8. Januar 2012. Die Rosamunde-Pilcher-Romanze „Lords lügen nicht“ im ZDF schalteten 4,44 Millionen ein. RTL zeigte das Liebesdrama „The Lucky One – Für immer der Deine“ mit Zac Efron. Das wollten 2,62 Millionen sehen.