Nachrichten

Kultur

Kino: Fatih Akin sagt Film über armenischen Journalisten ab ++ Kunst: Agenten-Kunstwerk von Banksy übersprüht ++ Stiftung: Neue Direktorin will mehr Forschung am Bauhaus ++ TV-Quoten: Elstner und Yogeshwar sind erneut Quotenkönige

Fatih Akin sagt Film über armenischen Journalisten ab

Der deutsch-türkische Erfolgsregisseur Fatih Akin hat eine Filmproduktion über das Schicksal des ermordeten armenischen Journalisten Hrant Dink abgeblasen – weil er keinen türkischen Hauptdarsteller finden konnte. Das Drehbuch sei von allen angefragten Mimen als „zu drastisch“ kritisiert worden, sagte Akin. Stattdessen wolle er nun einen nicht weniger konfliktträchtigen Leinwandstreifen namens „The Cut“ in die Kinos bringen, der vom Massenmord an den Armeniern handeln soll.

Agenten-Kunstwerk von Banksy übersprüht

Ein Graffiti des Streetart-Künstlers Banksy ist im englischen Cheltenham übersprüht worden. „Der Banksy ist mit Anti-Graffiti-Farbe geschützt, aber es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, weil die Farbe durch die Schutzschicht dringen und das Kunstwerk ruinieren kann“, sagte Angela De Souza von der Initiative „Rettet den Banksy“, die einige Geschäftsleute der Stadt gegründet haben. Das Graffiti zeigt drei Agenten im Stil der 50er-Jahre, die an einer Telefonzelle neben dem Haus Gespräche abhören.

Neue Direktorin will mehr Forschung am Bauhaus

Das Bauhaus Dessau soll ein lebendiger Ort für junge Menschen aus der ganzen Welt sein. „Es soll ein offenes Haus sein, an dem wir Themen bearbeiten, die international relevant sind“, sagte die Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, Claudia Perren, 41, bei ihrem Amtsantritt. Dazu gehöre auch mehr Forschung und Lehre. Priorität habe die Vorbereitung des Bauhausjubiläums 2019. Bis dahin soll in Dessau ein Museum entstehen.

Elstner und Yogeshwar sind erneut Quotenkönige

Frank Elstner und Ranga Yogeshwar sind die Quotenkönige des Abends gewesen. Ihre ARD-Wissenssendung „Die große Show der Naturwunder“ sahen ab 20.15 Uhr 3,49 Millionen Zuschauer. Die ZDF-Komödie „Offroad – Pack das Leben bei den Hörnern“ kam auf 2,42 Millionen Zuschauer. Eine Doppelfolge der RTL-Comedyserie „Doctor’s Diary“ wollten 1,89 Millionen und 1,31 Millionen sehen.