Nachrichten

Kultur

Kino: Fatih Akin im Wettbewerb des Filmfestivals in Venedig ++ Theater: London feiert Bühnenstück der Pet Shop Boys ++ TV-Quoten: „Die Bachelorette“ verliert, „Marie Brandt“ siegt

Fatih Akin im Wettbewerb des Filmfestivals in Venedig

Der Film „The Cut“ des Regisseurs Fatih Akin ist der deutsche Beitrag im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig. Akin vollendete damit seine Trilogie von „Liebe, Tod und Teufel“. Diesmal geht es um das Böse. Hauptdarsteller ist der Franzose Tahar Rahim („Ein Prophet“, „Black Gold“). Mit dem ersten Teil „Gegen die Wand“ (2004) gelang dem 40-Jährigen der internationale Durchbruch, er gewann auf der Berlinale den Goldenen Bären. Die Filmfestspiele von Venedig beginnen am 27. August. Bis zum 6. September bewerben sich 20 Filme um den Goldenen Löwen, wie am Donnerstag in Rom mitgeteilt wurde. Zuletzt war Akin 2009 in Venedig für „Soul Kitchen“ mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet worden.

London feiert Bühnenstück der Pet Shop Boys

Mit lautem Jubel und Standing Ovations hat das Publikum in London am Mittwochabend die Uraufführung der jüngsten Zusammenarbeit der Pet Shop Boys mit dem deutschen Komponisten Sven Helbig gefeiert. Das Bühnenstück „A Man from the Future“ ist ein Tribut an den Mathematiker und Computer-Pionier Alan Turing. Die Biografie des Briten, der im Zweiten Weltkrieg Codes für die Alliierten knackte, inspirierte Neil Tennant und Chris Lowe zu einem Werk für Sprecher, Chor, Orchestern und elektronische Elemente. Der Dresdner Komponist Helbig hat die Musik des Elektropop-Duos orchestriert. Er arbeitet seit zehn Jahren immer wieder mit den Pet Shop Boys zusammen.

„Die Bachelorette“ verliert, „Marie Brandt“ siegt

Die RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“ ist weiterhin kein Quotenhit. Nach einem mittelprächtigen Start mit 2,57 Millionen Zuschauern in der vergangenen Woche wollten am Mittwochabend nur noch 2,11 Millionen sehen, wie die 26-jährige Berlinerin Anna-Christiana Hofbauer als Henne im Korb unter nunmehr 16 Männern auftrat. Stärkste Sendung des Abends war der ZDF-Krimi „Marie Brand und das Lied von Tod und Liebe“: 4,46 Millionen schalteten ein. Die ARD-Komödie „Liebe für Fortgeschrittene“ mit Günther Maria Halmer und Heidelinde Weis kam auf 3,03 Millionen. Die Komödie „Catch Me if You Can“ auf Sat.1 mit Leonardo DiCaprio als gerissener Hochstapler wollten 1,74 Millionen sehen.