Nachrichten

Kultur

Musical: „Jesus Christ Superstar“: Tour überraschend abgesagt ++ Kunst: Jena bekommt Beuys und Baselitz geschenkt ++ TV-Quoten: Vorfreude auf die WM: Elf Millionen sehen Testspiel

„Jesus Christ Superstar“: Tour überraschend abgesagt

Die bislang größte US-Tour des Rock-Musicals „Jesus Christ Superstar“ mit der früheren Destiny’s Child-Sängerin Michelle Williams, 33, und dem früheren N’Sync-Star JC Chasez, 37, ist wenige Tage vor dem geplanten Start überraschend abgesagt worden. Es seien nicht genug Tickets verkauft worden, sagte Promoter Michael Cohl der „New York Times“. Die millionenschwere Produktion hatte am 9. Juni in New Orleans mit der ersten Show starten sollen. Danach sollten mehr als 60 Shows in rund 50 Städten folgen.

Jena bekommt Beuys und Baselitz geschenkt

Mehr als 1000 Werke von 208 zumeist zeitgenössischen Künstlern hat die Kunstsammlung Jena geschenkt bekommen – vom Sammlerpaar Opitz-Hoffmann aus Bonn. Es sei die nach Umfang und Qualität mit Abstand wichtigste Bereicherung nach dem Zweiten Weltkrieg, teilte Kurator Erik Stephan mit. Die Werke stammen etwa von Stephan Balkenhol, Georg Baselitz, Joseph Beuys, Sol Le Witt, Louise Bourgeois, Rune Mields, Thomas Ruff, Milena Aquilar und Martin Kippenberger.

Vorfreude auf die WM: Elf Millionen sehen Testspiel

Das vorletzte Testspiel der deutschen Nationalmannschaft vor der Fußball-WM war am Sonntagabend der Quotenkracher im Fernsehen. 11,16 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.30 Uhr das Match gegen Kamerun. Das Melodram „Fluss des Lebens – Wiedersehen an der Donau“ im ZDF hatte parallel 5,15 Millionen Zuschauer. Baden ging RTL mit der amerikanischen Urlaubskomödie „All inclusive“, die 1,47 Millionen Zuschauer interessierte. Sat.1 erreichte mit zwei Folgen der Krimiserie „Navy CIS“ 2,30 Millionen und 2,46 Millionen Zuschauer.