Nachrichten

Kultur

Theater: Elfriede Jelinek schreibt NSU-Stück für Kammerspiele ++ TV-Quoten: Ungelöste Aktenzeichen und Kampf um Frauenrechte

Elfriede Jelinek schreibt NSU-Stück für Kammerspiele

Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek, 67, schreibt ein Stück über den NSU-Prozess. Die Münchner Kammerspiele eröffnen ihre kommende Spielzeit mit der Uraufführung des Werkes, das den Titel „Das Schweigende Mädchen“ trägt. Handlungsort ist der Gerichtssaal.

Ungelöste Aktenzeichen und Kampf um Frauenrechte

Die ZDF-Fahndungsreihe „Aktenzeichen XY...ungelöst“ lag am Mittwoch vorn. Das Special zum Thema „Wo ist mein Kind?“ verfolgten 4,66 Millionen. Das ARD-Drama „Sternstunde ihres Lebens“ über den Kampf um Frauenrechte in der frühen Bundesrepublik sahen 3,33 Millionen.