Auszeichnung

Lyrik-Preis für Silke Scheuermann

Die Frankfurter Schriftstellerin Silke Scheuermann, 40, erhält den mit 20.000 Euro dotierten Hölty-Preis für Lyrik der Stadt Hannover.

Scheuermann überzeuge in ihren Gedichten mit „überraschenden Bildern und meisterlichen Kompositionen“, teilte die Jury mit. Die Auszeichnung ist nach Angaben der Stadt der höchstdotierte Lyrik-Preis im deutschsprachigen Raum und wird der Autorin am 10. September verliehen.

Die in Karlsruhe geborene Scheuermann studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Frankfurt, Leipzig und Paris und arbeitete am Germanistischen Institut der Universität Frankfurt. Geehrt werde sie vor allem für ihr Gedichtbuch „Skizze vom Gras“ (2014), hieß es. Ihre Lyrik sei unverwechselbar poetisch, spannungs- und bildreich, „zugleich barock und hochmodern“.

Der Hölty-Preis erinnert seit 2008 in zweijährigem Rhythmus an den Dichter Ludwig Christoph Heinrich Hölty, der 1748 im Kloster Mariensee bei Hannover geboren wurde und schon mit 27 Jahren 1776 in Hannover starb. Den ersten Hölty-Preis erhielt der Lyriker Thomas Rosenlöcher. Die Stadt verleiht den Preis gemeinsam mit der Sparkasse Hannover.