Info

Preisträger in Leipzig

Belletristik Saša Stanišić, 36, wurde für den Roman „Vor dem Fest“ ausgezeichnet. Darin erzählt er über die Nacht vor einem Fest in einem Dorf der Uckermark. „Ein Roman als furioser Chorgesang in Prosa“, urteilte die Jury. Stanišić gilt als ein Shootingstar der deutschen Literaturszene.

Sachbuch Helmut Lethen erhält den Preis der Leipziger Buchmesse in der Sparte Sachbuch/Essayistik. Der Autor wird für das Buch „Der Schatten des Fotografen“ ausgezeichnet. Lethen, Jahrgang 1939, leitet das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften in Wien.

Übersetzung Der Preis der Leipziger Buchmesse in der Sparte Übersetzung geht an Robin Detje. Er wird für seine Übertragung des Buches „Europe Central“ von William T. Vollmann aus dem amerikanischen Englisch ausgezeichnet. Robin Detje, Jahrgang 1964, lebt in Berlin.

Verständigung Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse am Mittwochabend wird traditionell der Preis zur Europäischen Verständigung verliehen. Die Auszeichnung geht an den indischen Publizisten Pankaj Mishra. Der Preis ist, ebenso wie die anderen Auszeichnungen, mit 15.000 Euro dotiert.