Meldungen

KulturNews

Kulturpolitik: Neuer Bauhaus-Chef kommt aus dem Ministerium ++ Bühne: Aus Protest: Theater sagt Russland-Gastspiele ab ++ Musik: Wagner-Interpretin Anna Reynolds gestorben ++ TV-Quoten: Krimi siegt über Karneval, Jauch liegt dazwischen

Neuer Bauhaus-Chef kommt aus dem Ministerium

Die Stiftung Bauhaus Dessau bekommt nach dem Ende der Amtszeit von Philipp Oswalt einen kommissarischen Chef. Dazu sei der Abteilungsleiter im Magdeburger Kultusministerium, Matthias Puhle, berufen worden, teilte das Bauhaus mit. Der Vertrag von Oswalt war Ende 2013 vom Stiftungsrat unter Leitung von Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) nicht verlängert worden. Oswalt hatte sich in der vergangenen Woche als Bauhaus-Chef verabschiedet.

Aus Protest: Theater sagt Russland-Gastspiele ab

Das Neue Theater Riga hat wegen des Ukraine-Konflikts seine vorgesehenen Auftritte bei Theaterfestivals in den russischen Städten Sankt Petersburg und Omsk abgesagt. Der Leiter des Hauses, der bekannte lettische Theatermacher Alvis Hermanis, der auch an der Schaubühne und der Komischen Oper inszeniert hat, zog zudem seine geplante Beteiligung an einer Produktion am Moskauer Bolschoi Theater zurück, berichtete die Tageszeitung „Diena“.

Wagner-Interpretin Anna Reynolds gestorben

Die Opernsängerin und Wagner-Interpretin Anna Reynolds ist tot. Sie sei bereits am 24. Februar im Alter von 83 Jahren im oberfränkischen Peesten gestorben. Reynolds debütierte 1968 als Fricka im „Rheingold“ an der Metropolitan Opera in New York und wirkte von 1970 an bei den Bayreuther Festspielen mit. Die im englischen Canterbury geborene Reynolds war auch eine bedeutende Konzertsängerin, sie stand auch mit den Berliner Philharmonikern auf der Bühne.

Krimi siegt über Karneval, Jauch liegt dazwischen

Kölsche Karnevalisten, kluge Köpfe und ein cooler Kommissar haben am Rosenmontag bei den Fernsehzuschauern den Ton angegeben. Am erfolgreichsten war zur Hauptsendezeit das ZDF, das den Krimi „Die Braut im Schnee“ zeigte, der 5,41 Millionen Zuschauer interessierte. Günther Jauchs RTL-Quiz „Wer wird Millionär?“ hatte 5,14 Millionen Zuschauer. Die ARD konnte unterdessen mit „Karneval in Köln“ 4,38 Millionen Zuschauer gewinnen.