Meldungen

KulturNews

Auszeichnung: Berliner Autor Florian Illies bekommt den Börne-Preis ++ Musik: Dirigent Mariss Jansons sagt Konzerte ab ++ TV-Quoten: Jauch-Quiz schiebt sich vor den ZDF-Krimi

Berliner Autor Florian Illies bekommt den Börne-Preis

Florian Illies, 42, erhält den Ludwig-Börne-Preis 2014. Illies verbinde die Kunst der Beobachtung mit wachem analytischen Blick und gewinne daraus überraschende Perspektiven auf unsere Welt, begründete Preisrichter Martin Meyer die Wahl. Illies’ Buch „1913“ zeichnet ein Panorama des Jahres vor Beginn des Ersten Weltkriegs zeichnet. Seit Sommer 2011 ist der Journalist Illies einer der vier Gesellschafter des Berliner Auktionshauses Villa Grisebach.

Dirigent Mariss Jansons sagt Konzerte ab

Der lettische Dirigent Mariss Jansons, 71, muss nach einem medizinischen Eingriff eine Pause einlegen. Der Chefdirigent des BR-Symphonieorchesters habe mehrere Konzerte abgesagt, teilte der Bayerische Rundfunk mit. Jansons hat immer wieder mit seiner Gesundheit zu kämpfen, nachdem er 1996 bei der Oper „La Bohème“ am Dirigentenpult in Oslo einen Herzinfarkt erlitten hatte, den er nur knapp überlebte.

Jauch-Quiz schiebt sich vor den ZDF-Krimi

Günther Jauchs Klassiker „Wer wird Millionär?“ hat am Montagabend gewonnen: 5,65 Millionen Zuschauer sahen das RTL-Quiz. Den ZDF-Krimi „Unter anderen Umständen: Falsche Liebe“ sahen 5,24 Millionen Zuschauer. Die ARD-Dokumentation „Der große Kaukasus“ schalteten 4,28 Millionen ein, danach blieben 3,6 Millionen Zuschauer bei „Hart aber fair“ zum Schweizer Volksentscheid dran.