Meldungen

KulturNews

Fernsehen: Wechsel beim ZDF: Theo Koll geht nach Paris ++ Bühnen: Neuenfels wünscht sich Comeback am Theater ++ TV-Quoten: Ferres steckt Jauch und Gottschalk in die Tasche

Wechsel beim ZDF: Theo Koll geht nach Paris

Theo Koll, Moderator und Leiter der ZDF-Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen, wechselt zum 1. Juli als Studioleiter nach Paris. Er löst dort Alexander von Sobeck ab, der als Studioleiter nach Rom geht. Die derzeitige Rom-Korrespondentin Antje Pieper wechselt zur ZDF-Zentrale nach Mainz, wo sie als stellvertretende Leiterin der Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen auch das „Auslandsjournal“ moderieren wird. Das Nachfolger von Theo Koll wird Matthias Fornoff, derzeit Leiter der „heute“-Redaktion und Moderator der 19-Uhr-„heute”-Sendung. In seiner neuen Funktion wird Fornoff auch das ZDF-„Politbarometer” und die Wahl-Umfrageergebnisse präsentieren.

Neuenfels wünscht sich Comeback am Theater

Theaterlegende Hans Neuenfels findet das aktuelle Geschehen auf der Bühne zu wenig anstößig. „Es gibt eine unerhörte Irritationslosigkeit. Nichts wirft einen Anker“, sagte der 72-jährige Regisseur in Wien. Er plädierte für mehr Mut. „Wir bräuchten mehr Schließtage an den Theatern. Tage ohne Vorstellung, aber mit Proben.“ Er selbst wolle nach sieben Jahre Oper wieder ans Theater zurück. „Ich biete mich an wie eine Hure.“ Das Schauspiel sei seine Urheimat und habe ihm den Weg zur Welt geöffnet. Er hoffe, die Inszenierung von Heiner Müllers „Quartett“ im Wiener Theater in der Josefstadt sei ein Start.

Ferres steckt Jauch und Gottschalk in die Tasche

Mit der Wiederholung des TV-Dramas „Mein Mann, ein Mörder“ hat das ZDF die RTL-Show „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen Alle“ in den Griff bekommen. 6,49 Mio. Zuschauer (19,4 Prozent) schalteten um 20.15 Uhr den Film mit Veronica Ferres und Ulrich Noethen im ZDF ein, in dem der Mann unter Verdacht steht, seine Geliebte umgebracht zu haben, um die Spuren der Affäre zu verwischen. Die beiden Show-Altmeister Günther Jauch und Thomas Gottschalk mussten sich im Ranking mit Platz zwei begnügen. 5,31 Mio.Zuschauer interessierten sich zeitgleich für die dritte Ausgabe ihrer RTL-Show.