Meldungen

KulturNews

Bühne: Theater-Regisseurin Franziska Steiof tot ++ TV-Quoten: „Tatort“ mit Devid Striesow siegt gegen Dschungelcamp

Theater-Regisseurin Franziska Steiof tot

Die Autorin und Theater-Regisseurin Franziska Steiof ist gestorben. Die 51-Jährige arbeitete am Grips Theater, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Schauspielhaus Hamburg. „Franziska Steiof hat sich entschieden, am 23. Januar 2014 aus dem Leben zu gehen,“ teilte das Grips Theater mit. Seit 14 Jahren inszenierte Steiof regelmäßig am Grips Theater, darüber hinaus schrieb sie gemeinsam mit Grips-Gründer Volker Ludwig die Stücke „Baden gehn“ und die Luxemburg-Biographie „Rosa“. Ihre Inszenierungen von „Nellie Goodbye“ und „So lonely“ wurden mit dem Berliner „Ikarus“-Theaterpreis ausgezeichnet. Die gebürtige Offenbacherin Steiof studierte Jura und Pädagogik, ehe sie zum Theater kam. Stefan Fischer-Fels, der künstlerische Leiter des Grips Theaters, sagte gestern: „Wir sind unendlich traurig über den Verlust einer großen Künstlerin und eines liebenswerten und großherzigen Menschen.“

„Tatort“ mit Devid Striesow siegt gegen Dschungelcamp

Guter Abend für die ARD: Der „Tatort“-Krimi mit dem Titel „Adams Alptraum“ hat am Sonntag 9,50 Millionen Zuschauer interessiert. In dem Krimi mit Schauplatz Saarbrücken mussten die Kommissare Stellbrink (Devid Striesow) und Marx (Elisabeth Brück) einen Fall von Lynchjustiz an einem Sportlehrer aufklären. Auf den Talk „Günther Jauch“ ab 21.45 Uhr entfielen immerhin 4,75 Millionen Zuschauer und auf die ab 23.10 Uhr folgende Aufzeichnung eines Gesprächs mit NSA-Whistleblower Edward Snowden 2,01 Millionen – RTL räumte jedoch zeitgleich ab 22 Uhr mit dem Dschungelcamp „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (7,62 Millionen) ab.