Meldungen

KulturNews

Film: Gérard Depardieu lobt Kinokultur in Russland ++ Kunst: Bildhauerin Wiebke Siem erhält Goslaer Kaiserring ++ TV-Charts: „Der Bergdoktor“ war der Sieger am Donnerstagabend

Gérard Depardieu lobt Kinokultur in Russland

Schauspieler Gérard Depardieu, 65, hat in einer russischen Komödienserie eine Rolle als Vater eines hypernervösen Studenten übernommen. „Er ist wie ich, etwas wahnsinnig“, sagte der gebürtige Franzose der Moskauer Tageszeitung „Komsomolskaja Prawda“. Depardieu lobte die Kinokultur in Russland, die ihm derzeit besser gefalle als etwa das Fernsehprogramm in seiner alten Heimat Frankreich. „Dort laufen US-Serien, mit unrealistischen Personen und vorhersehbarem Ende.“ Der exzentrische Filmstar hatte Frankreich in einem heftigen Steuerstreit den Rücken gekehrt und von Kremlchef Wladimir Putin vor einem Jahr einen russischen Pass erhalten.

Bildhauerin Wiebke Siem erhält Goslaer Kaiserring

Der Goslarer Kaiserring, eine der weltweit renommiertesten Auszeichnungen für moderne Kunst, geht in diesem Jahr an die Bildhauerin und Objektkünstlerin Wiebke Siem. Diese Entscheidung der Jury gab Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk (CSU) am Freitag bekannt. Die in Berlin lebende Siem sei eine „sehr humane und sehr intellektuelle Künstlerin“, hieß es zur Begründung. Die 1954 in Kiel geborene Siem war in den 90er- Jahren mit Werkgruppen bekannt geworden, in denen sie Alltagsgegenstände in überdimensionierte abstrakte Objekte verfremdete. Diese Skulpturen zeichneten sich aus durch „eine enorme Aura oder Präsenz“, urteilt die Jury. Die Kraft dieser Objekte liege darin, „dass sie unterschiedliche Sprachen mischen: das Vertraute und das Unvertraute, das Bekannte und das Unbekannte“.

„Der Bergdoktor“ war der Sieger am Donnerstagabend

Mit 6,69 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 20,5 Prozent war die Folge „Zwei Väter“ der ZDF-Serie „Der Bergdoktor“ um 20.15 Uhr die best-eingeschaltete Sendung am Donnerstag. Das anschließende „heute-journal“ verfolgten 4,63 Mio. Zuschauer, damit lag das ZDF-Nachrichtenmagazin in der Zuschauergunst auf Platz zwei. Der Start der neuen Show „Millionärswahl“ verlief für ProSieben sehr mau: Nur 1,89 Mio. Zuschauer schalteten um 20.15 Uhr die erste Folge der auf acht Teile angelegten Showreihe ein, die abwechselnd auf ProSieben und Sat.1 zu sehen ist. Zum ersten Mal sahen bundesweit 1,08 Mio. Zuschauer den „Tatortreiniger“ im NDR.