Meldungen

KulturNews

Film: Goldene Taube für Regisseur Roberto Minervini ++ Bühne: „My Fair Lady“ machte ihn berühmt: Peter Herden ist tot ++ TV-Quoten: Ratequiz und Krimi siegen bei den Zuschauern

Goldene Taube für Regisseur Roberto Minervini

Die Goldene Taube des Dok-Filmfestivals in Leipzig geht an „Stop the Pounding Heart“ des in den USA lebenden Regisseurs Roberto Minervini, wie die Veranstalter mitteilten. Er erhielt die mit 10.000 Euro dotierten Preis im Internationalen Wettbewerb Dokumentarfilm. Der Film erzählt die Geschichte eines 14-jährigen Mädchens, das behütet auf einer Ziegenfarm in Texas (USA) aufwächst und sich zu einem Rodeo-Reiter hingezogen fühlt. Mit der Goldenen Taube für den besten Animationsfilm und 5000 Euro wurde der slowenische Beitrag „Boles“ von Spela Cadez ausgezeichnet. Beim 56. Internationalen Dok-Filmfestival wurden in diesem Jahr 17 Preise im Gesamtwert von 69.500 Euro vergeben.

„My Fair Lady“ machte ihn berühmt: Peter Herden ist tot

Der Dresdner Schauspieler Peter Herden ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Wie die Staatsoperette Dresden mitteilte, starb er am Donnerstag im Alter von 95 Jahren. „Das Ensemble der Staatsoperette trauert um einen großartigen Schauspieler und Sänger, dessen Name unverrückbar in die Geschichte des Hauses eingeschrieben ist“, hieß es in der Mitteilung. Herden war ab 1949 Ensemblemitglied des Staatsschauspiels Dresden. Seit 1963 gastierte er mehrfach an der Staatsoperette. Seine große Popularität verdankte er vor allem der Rolle des Henry Higgins in „My Fair Lady“, den er von 1965 bis 1978 insgesamt 440 Mal sang und spielte.

Ratequiz und Krimi siegen bei den Zuschauern

Kopf-an-Kopf-Rennen um 20.15 Uhr: Für Günter Jauchs „Wer wird Millionär? Das große Zocker-Special“ interessierten sich 5,02 Millionen Zuschauer, ebenso viele sahen sich auch den ZDF-Krimi „Der Alte“ an. 4,13 Millionen Zuschauer hatte die Castingshow „The Voice of Germany“ auf Sat.1, die ARD musste sich in der Prime Time mit dem vierten Platz begnügen – 3,81 Millionen schalteten „Liebe am Fjord – Sog der Gezeiten“ ein. Für die „heute-show“ im Zweiten interessierten sich 3,34 Millionen Zuschauer, die „SOKO Leipzig“ hatte um 21.15 Uhr 4,56 Millionen Zuschauer.