Meldungen

KulturNews

Kino: Isabella Rossellini deutet Abschied vom Film an ++ Werkschau: Mons wirbt mit Warhol-Schau als Kulturhauptstadt ++ Tanz: Belgier Stijn Celis wird neuer Ballettdirektor an der Saar ++ TV-Quoten: Ulrike Folkerts setzt sich als „Tatort“-Kommissarin durch

Isabella Rossellini deutet Abschied vom Film an

Die Filmschauspielerin und Regisseurin Isabella Rossellini will sich langsam von der großen Bühne zurückziehen. Sie sei inzwischen im Ruhestand, gesundheitlich angeschlagen und habe auch keinen Agenten mehr, sagte die 61-Jährige am Montag im „Deutschlandradio Kultur". „Ich kann nicht mehr allzu viel arbeiten“, erklärte sie. Auf die Frage, ob es Anlass zu echter Sorge gebe, sagte sie: „Ich werde überleben. Aber ich werde nicht mehr sehr aktiv sein können.“ Kürzlich hatte sie ein Buch über ihre Mutter Ingrid Bergman vorgestellt.

Mons wirbt mit Warhol-Schau als Kulturhauptstadt

Rund 130 Werke im Wert von etwa 300 Millionen Dollar – allein die Superlative der Ausstellung „Andy Warhol. Leben, Tod und Schönheit“ geben einen ersten Vorgeschmack auf 2015, wenn sich Mons Kulturhauptstadt Europas nennen darf. Dafür wurde das Kunstmuseum BAM für mehr als drei Millionen Euro renoviert. Das belgische Mons arbeitet fieberhaft auf das Jahr 2015 hin. So baut Stararchitekt Santiago Calatrava am hypermodernen Bahnhofsgebäude und Daniel Libeskind am neuen Kongresszentrum.

Belgier Stijn Celis wird neuer Ballettdirektor an der Saar

Der belgische Choreograf Stijn Celis wird neuer Ballettchef am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Celis wird 2014 anfangen. „Er steht sowohl für das große Handlungsballett als auch für abstrakte Tanzstücke“, sagte Generalintendantin Dagmar Schlingmann. Celis tritt die Nachfolge der langjährigen Ballettdirektorin Marguerite Donlon an, deren Vertrag in beiderseitigem Einverständnis vorzeitig aufgelöst worden war. Als Grund wurden „abweichende Vorstellungen zur künftigen Entwicklung der Ballettsparte“ genannt.

Ulrike Folkerts setzt sich als „Tatort“-Kommissarin durch

Ulrike Folkerts hat als „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal am Sonntagabend eine Spitzenquote für die ARD eingefahren. 9,08 Mio. Krimifans schalteten um 20.15 Uhr die Episode „Freunde bis in den Tod“ ein. Auf Platz zwei landete das ZDF-Drama „Einmal Leben bitte“ (4,67 Mio.). Sat.1 zeigte hintereinander zwei Folgen der Krimiserie „Navy CIS“ (3,81 bzw. 3,18 Mio.).