Meldungen

KulturNews

Kunst: Unicef: 43 Mio. Euro aus Verkauf von Rau-Sammlung ++ TV-Quoten: ZDF dominiert mit „Nord Nord Mord“

Unicef: 43 Mio. Euro aus Verkauf von Rau-Sammlung

Das Kinderhilfswerk Unicef, Erbe der Kunstsammlung Rau, hat mit dem Verkauf der Kunstwerke bislang rund 43 Millionen Euro erzielt. Der Erlös komme langfristigen Hilfsprogrammen für Kinder und Jugendliche zugute. Der 2002 gestorbene Arzt und Kunstsammler Gustav Rau hatte Unicef seine Kunstsammlung vermacht, die knapp 800 Werke berühmter Künstler aus mehreren Jahrhunderten enthält. Sie gilt weltweit als eine der besten ihrer Art. Spitzenreiter bei den bisherigen Auktionen war ein Gemälde von El Greco, das für mehr als 9,4 Mio. Euro versteigert wurde, gefolgt von einem Monet für 6,4 Mio.

ZDF dominiert mit „Nord Nord Mord“

Deutlicher Sieg für das ZDF am Mittwochabend: Der Krimi „Nord Nord Mord“ mit Robert Atzorn, über einen Toten im Meer interessierte um 20.15 Uhr 7,31 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 24,5 Prozent) und setzte sich damit klar vor die Konkurrenz. Bereits vor zwei Wochen hatte eine Wiederholung aus der losen Reihe „Nord Nord Mord“ mit 5,06 Mio. den Tagessieg geholt. Für den Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück (SPD), der sich in der ARD-„Wahlarena“ den Fragen des Studiopublikums stellte, reichte es zwischen 20.15 und 21.30 Uhr immerhin zu 3,87 Mio. (12,9 Prozent). Das Magazin „Plusminus“ interessierte im Anschluss daran noch 3,37 Mio. (12,4 Prozent).