Meldungen

KulturNews

Literatur: Kehlmann: „Web empfiehlt mir meine eigenen Bücher“ ++ TV-Quoten: Sat.1-Krimiserie setzt sich zur Hauptsendezeit durch

Kehlmann: „Web empfiehlt mir meine eigenen Bücher“

Der Literat Daniel Kehlmann (38) bekommt im Internet regelmäßig seine eigenen Bücher zum Kauf empfohlen. Idealerweise sollte ein Autor die Bücher schreiben, die er am liebsten gern lesen würde, sagte der Schriftsteller („Die Vermessung der Welt“, „Ich und Kaminski“) dem „Süddeutsche Zeitung Magazin“. „Viele Autoren tun das nicht, und da liegt gewissermaßen ihr Problem. Mir empfiehlt Amazon übrigens regelmäßig meine eigenen Romane. Zuerst fand ich das seltsam, aber dann dachte ich, eigentlich zeigt mir ja hier der Algorithmus, dass ich etwas richtig mache: Leute, die das Gleiche lesen wie ich, lesen auch meine Bücher.“ Kehlmanns neuer Roman „F“ ist am Freitag erschienen.

Sat.1-Krimiserie setzt sich zur Hauptsendezeit durch

Kleine Überraschung am Donnerstagabend: Mit 3,18 Mio. Zuschauern setzte sich die Sat.1-Krimiserie „Criminal Minds“ ab 20.15 Uhr gegen die Konkurrenz durch. Die anschließende Krimiserie „Crossing Lines“ kam mit ihrer zweiten Folge auf 2,93 Mio. Zuschauer. Die Wiederholung der ARD-Komödie „Die Dienstagsfrauen“ um vier Frauen, die den Pilgerweg nach Lourdes einschlagen, brachte es ab 20.15 Uhr auf 3,14 Mio. Zuschauer. Jörg Pilawa musste sich mit seiner ZDF-Show „Wie wählt Deutschland – Pilawas Generationen-Quiz“ mit 2,63 Mio. Zuschauern begnügen, die Politdiskussion „Illner intensiv“ erreichte ab 22.15 Uhr noch 2,18 Mio. Menschen.