Meldungen

KulturNews

Medien: Kritik an ZDF-Format „Auf der Flucht“ ++ Museen: Bislang 23.000 Besucher bei Grimm-Ausstellung in Kassel ++ Quoten: „Sportstudio“-Jubiläum stark, Krömer-Show schwach

Kritik an ZDF-Format „Auf der Flucht“

Die ZDF-Sendung „Auf der Flucht“, in der Prominente Flüchtlingsschicksale simulieren, stößt auf Kritik von Hilfsorganisationen. In der Doku-Soap reisen unter anderem das Model Mirja du Mont und der ehemalige Böhse-Onkelz-Sänger Stephan Weidner in Teams nach Eritrea oder in den Irak. Sie sollen, so die Eigenwerbung, „am eigenen Leib“ erfahren, „was es heißt, auf der Flucht zu sein“. Pro Asyl kritisierte das am vergangenen Donnerstag auf ZDFneo zum ersten Mal ausgestrahlte Format. Es sei „in erster Linie darauf ausgerichtet, aus der Flucht ein Event zu machen“. Es stehe „ganz klar das Abenteuer im Vordergrund und nicht die Information“, so eine Vereinssprecherin laut Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.* Den Teilnehmern sei zudem „gar nicht wirklich bewusst, auf was sie sich da eingelassen haben“, heißt es weiter.

Bislang 23.000 Besucher bei Grimm-Ausstellung in Kassel

Vier Wochen vor dem Ende der Ausstellung „Expedition Grimm“ haben sich rund 23.000 Besucher die Landesschau in Kassel angeschaut. Das Konzept sei aufgegangen, teilten die Veranstalter mit. Schüler wie Senioren fänden es toll zu sehen, dass die Grimms mehr seien als Märchen. Auf großes Interesse sei besonders die 3D-Rekonstruktion der Grimm’schen Wohnung gestoßen. Die Schau wurde am 27. April eröffnet und zeigt im Jubiläumsjahr der Märchensammler und Sprachforscher noch bis zum 8. September das Leben und Wirken von Jacob und Wilhelm Grimm. Es werden wertvolle Exponate wie Originalausgaben, Bilder und Alltagsgegenstände präsentiert, aber Besucher auch zum Mitmachen aufgefordert.

„Sportstudio“-Jubiläum stark, Krömer-Show schwach

50 Jahre „Das aktuelle Sportstudio“: Die Jubiläumssendung des ZDF-Klassikers haben am Samstagabend im Schnitt 2,75 Millionen Menschen gesehen, was ab 22 Uhr einem Marktanteil von 15,7 Prozent entsprach. Ein überdurchschnittlicher Wert, sonst hat das „Sportstudio“ durchschnittlich 2,02 Millionen Zuseher.

Sehr beliebt war am Bundesliga-Auftaktwochenende auch die ARD-„Sportschau“ mit 4,25 Mio. Zuschauer (26,7 Prozent).

Den Auftakt der neuen Staffel „Krömer – Late Night Show“ ab 23.40 Uhr in der ARD, in der Chaos-Comedian Kurt Krömer unter anderem den „Spiegel“-Autor Matthias Matussek anging, wollten nur 840.000 Menschen (7,3 Prozent) sehen.

* In einer früheren Version hatte dieser Halbsatz gefehlt. Wir bitten, dies zu entschuldigen.