Sturz

Chinesische Artistin verunglückt im Friedrichstadt-Palast

Schock für die Zuschauer – und für die Künstler: Eine Artistin verunglückte am Donnerstagabend während der Aufführung der Erfolgsproduktion „Show me“ im Friedrichstadt-Palast.

Das Mitglied der „Shenyang Artistic Troupe“ stürzte aus eineinhalb bis zwei Metern Höhe auf den Boden. Welche Verletzungen die Artistin dabei erlitt, ist aber noch unklar. „Die Frau war nach dem Sturz bei Bewusstsein gewesen und ansprechbar. Sie hat ihre Hände und Zehen bewegen können“, sagte der Sprecher des Theaters, André Puchta, am Freitag.

Der Zwischenfall hatte sich etwa 20 Minuten nach Vorstellungsbeginn zugetragen. Kurz vor Ende des Auftritts der Artistin, die an Tüchern hängt, sei sie plötzlich abgerutscht und auf die Bühne gestürzt, sagte Puchta weiter. Die Frau war mit der Hüfte auf dem Boden aufgeprallt und hat einen blauen Fleck am Kinn davongetragen. Die Ursachen für den Unfall würden untersucht, dazu sollen auch Videoaufzeichnungen genutzt werden.

Die Artistin wurde nach einer Erstversorgung auf der Bühne zur Behandlung in die nahe gelegene Charité eingeliefert. Lebensgefahr hat nach Angaben des Friedrichstadtpalast-Sprechers nicht bestanden. „Der Frau geht es dem Umständen entsprechend gut“, sagte Puchta. Sie werde weiter in der Charité untersucht und müsse sich natürlich schonen. Eine chinesische Dolmetscherin sei ständig bei ihr.