Konzert

Tempelhofer Feld wird zur Arena für den Deutschpunk

Ein Wochenende mit den Ärzten und den Toten Hosen

Die Ärzte und die Toten Hosen locken am kommenden Wochenende mehr als 100.000 Fans auf den ehemaligen Flughafen Tempelhof – zu drei Deutschpunk-Abenden. Am Freitagabend machen dort auf dem Rollfeld Campino und Co. mit ihrer „Der Krach der Republik“-Tour Station. Am Sonnabend und am Sonntag folgen Bela B., Farin Urlaub und Rod Gonzalez mit den „Ärztivals“.

Das Konzert der Toten Hosen sei mit 50.000 Besuchern seit Monaten ausverkauft, für die Ärzte gebe es für den Sonntag noch Karten, teilten die Organisatoren auf Anfrage mit. Für Sonnabend sind alle 45.000 Tickets schon weg. Beide Bands haben mehrere andere Punk-Musiker mit dabei. Die Toten Hosen sind zuvor schon am Mittwoch in Huxleys Neuer Welt in Neukölln zu sehen – auch für diesen Auftritt sind alle Karten schon lange weg. Im Dezember waren die fünf Musiker zudem zweimal in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle aufgetreten. Alles seien Orte, an denen sie zuvor noch nie gespielt haben, hieß es. Auf dem Tempelhofer Feld haben die Deutsch-Punker die ebenfalls aus Düsseldorf stammende Punkband Broilers und die Chemnitzer Band Kraftklub („Ich will nicht nach Berlin“) mit dabei. Am Freitag erscheint auch die neue „Hosen“-Single „Das ist der Moment.“

Die Ärzte sind eine 1982 gegründete deutschsprachige Punkrock-Band aus Berlin. Die Ärzte gehören neben der im selben Jahr in Düsseldorf gegründeten Band Die Toten Hosen zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikgruppen mit Wurzeln im Punkrock. Beide haben große Fangemeinden.

„Es wird laut werden. Sehr, sehr, sehr laut!“, kündigen Die Ärzte an: „Die drei Superhelden kommen mit Hits, Obskurem und jenen Songs, an die sich nicht mal mehr die Musiker selbst richtig erinnern können. Und alles für das beste Publikum der Welt.“ Das Berliner Trio, das sich selbst „Die beste Band der Welt“ nennt, hat alljährlich im Sommer in der Stadt mehrere ausverkaufte Open-Air-Auftritte vor Zehntausenden. Auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof haben sie die kanadischen Hardrock-Blues-Rocker Danko Jones als Vorband dabei, außerdem am Sonnabend die US-Punkrocker NOFX und am Sonntag die bayerische Brass-Combo LaBrassBanda.