Meldungen

KulturNews

Kunstaktion: Christo-Luftpaket ist in Oberhausen erfolgreich ++ Musik: Jazz-Sängerin Rita Reys stirbt mit 88 Jahren ++ Politik: Zensur für südafrikanischen Film doch noch aufgehoben ++ TV-Quoten: Sieben Millionen Zuschauer sehen Dortmunds Sieg

Christo-Luftpaket ist in Oberhausen erfolgreich

Vier Monate nach Eröffnung hat die Großinstallation „Big Air Package“ des Verpackungskünstlers Christo im Oberhausener Gasometer bereits rund 230 000 Besucher angezogen. Das teilten die Ausstellungsmacher mit. Christo hat im Innern des Industriedenkmals ein 90 Meter hohes, selbsttragendes Luftpaket errichtet. „Das Big Air Package lässt uns den Kontrast zwischen dieser Energie, dem kalten Stahl, und der fragilen Luftskulptur wahrnehmen“, ließ der Künstler mitteilen. Das Luftpaket im Gasometer ist bis Ende des Jahres zu sehen.

Jazz-Sängerin Rita Reys stirbt mit 88 Jahren

Die niederländische Sängerin Rita Reys ist tot. Die Musikerin, die „Europe's First Lady of Jazz“ genannt wurde, starb mit 88 Jahren in der Nacht zum Sonntag. Reys stand mehr als 70 Jahre lang als Sängerin auf der Bühne. Ihre Karriere startete sie mit ihrem ersten Ehemann Wessel Ilcken in den 1940er Jahren. Das „Rita Reys Sextet“ tourte durch Europa. Nach Ilckens Tod 1957 heiratete sie 1960 den Jazz-Pianisten Pim Jacobs, die beiden brachten das Album „Marriage in Modern Jazz“ heraus.

Zensur für südafrikanischen Film doch noch aufgehoben

Das Filmfestival von Durban kann seinen Eröffnungsfilm zeigen - allerdings erst in der letzten Vorführung. Ein südafrikanisches Gericht hat den Beschwerden der Veranstalter gegen eine Zensur des Werkes stattgegeben. Die Zensurbehörde hatte die Vorführung und Verbreitung von „Of good Report“ verboten, weil darin Sexszenen einer Minderjährigen mit einem Erwachsenen gezeigt werden.

Sieben Millionen Zuschauer sehen Dortmunds Sieg

6,91 Millionen Fußballfans sahen am Samstagabend den DFL-Supercup zwischen Borussia Dortmund und Bayern München im ZDF. Damit erreichte das Match einen Marktanteil von 31,1 Prozent. „Melodien der Berge“ im Ersten hatte 2,31 Millionen Seher und 10,6 Prozent. RTLs „Mario Barth Live“ sahen 1,79 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent) – das reichte für die Führung unter den Privatsendern.