Meldungen

KulturNews

Literatur: Bruce Willis macht ungern Werbung für seinen Film ++ Medien: Deichtorhallen zeigen Fotos aus Zeitschriften und Online ++ TV-Charts: Arztserien gewinnen auch an heißen Sommerabenden

Bruce Willis macht ungern Werbung für seinen Film

Bruce Willis wirbt derzeit für seinen neuen Film „R.E.D. 2“ – doch das tut er nur sehr ungern. „Über Filme zu reden, ist wie Architektur zu tanzen“, sagte er am Mittwoch in München. „Das widerspricht dem eigentlichen Sinn.“ Er würde die Fortsetzung der Actionkomödie, für die er neben Helen Mirren und John Malkovich vor der Kamera stand, lieber für sich selbst sprechen lassen. „Bildet Euch Eure eigene Meinung.“ Inzwischen hat Willis auf der Leinwand schon elfmal die Welt gerettet, wie jemand ihm vorgerechnet habe. Dafür sei er nicht immer erfolgreich darin gewesen, im echten Leben Beziehungen zu retten.

Für Wirbel in seinem Privatleben sorge fast nur seine 15 Monate alte Tochter. „Ihr hinterher jagen – das ist die einzige Action, die ich bekomme.“ „R.E.D. 2“ startet am 12. September.

Deichtorhallen zeigen Fotos aus Zeitschriften und Online

Eine Ausstellung mit den besten Fotos aus deutschen Zeitschriften, Zeitungen und Online-Auftritten aus 2012 eröffnen die Hamburger Deichtorhallen am kommenden Freitag. Unter dem Titel „Visual Leader“ werden bis zum 13. Oktober Fotoserien, Anzeigen, Werbeideen und Websites gezeigt. Die Ausstellung umfasst alle Arbeiten, die mit dem Foto-Preis „LeadAwards“ ausgezeichnet werden. Eine Jury hat mehr als 400 Publikationen und Online-Medien gesichtet und vergibt dafür Preise in acht Kategorien. Gezeigt werden rund 200 verschiedene Werke der Kreativszene.

Arztserien gewinnen auch an heißen Sommerabenden

Die ARD-Serien am Dienstagabend sind auch an Sommertagen eine sichere Bank. Die Zoogeschichten rund um „Tierärztin Dr. Mertens“ interessierten ab 20.15 Uhr 4,21 Millionen Zuschauer. Im Anschluss daran steigerte sich um 21.05 Uhr die Krankenhaussoap „In aller Freundschaft“ mit der Sachsenklinik als Schauplatz auf 4,61 Millionen Zuschauer. Damit hielten die ARD-Serien auch den ZDF-Krimi „Auf Liebe und Tod“ aus der Reihe „Unter anderen Umständen“ mit Natalia Wörner auf Distanz. 3,39 Mio. Leute entfielen auf die Wiederholung der Reihe, die sonst ihren Stammplatz am Montag hat. Die RTL-Krimiserie „Bones – Die Knochenjägerin“ verfolgten ab 20.15 Uhr 2,44 Mio. , ab 21.15 Uhr 2,73 Mio. TV-Fans.