Unser Bester: Götz George

Der Buhmann

Und dann der tiefe Fall.

Erst wird, im August 1997, die Trennung von seiner Lebensgefährtin Gabi Pauler öffentlich ausgetragen. Dann rastet Götz George am 10. Oktober 1998 in einer „Wetten, dass..?“-Show aus. Er will mit Corinna Harfouch für beider Film „Solo für Klarinette“ werben, den hat Thomas Gottschalk aber gar nicht gesehen. George ist, nicht zu Unrecht, sauer, kann das aber nicht überspielen. In der Live-Sendung raunzt er den beliebten Showmaster als „Oberlehrer“ an. Und wird vom Publikum, einmalig in der Show, ausgepfiffen. Zwei Mal in kurzer Folge erleidet der Star das, was man heute einen „Shitstorm“ nennt. Wird der Buhmann der Nation. Was ihn nachhaltig verstört und von seinem Publikum entfremdet.