Archiv

Deutsche Kinemathek bekommt Verleihrecht für DDR-Kinofilme

Die Stiftung Deutsche Kinemathek hat in Zukunft das alleinige Recht zum Verleih aller in der ehemaligen DDR produzierten Kinofilme.

Ein entsprechender Kooperationsvertrag soll zum 1. Oktober in Kraft treten, wie die DEFA-Stiftung mitteilte. Damit wird das Filmarchiv den exklusiven weltweiten Verleih und das Vorführrecht der rund 7.500 Filme übernehmen, die in den Babelsberger DEFA-Studios in der Zeit von 1946 bis 1990 produziert wurden. Alle sonstigen Rechte am DEFA-Filmstock, beispielsweise die Vermarktung im Bereich des Fernsehens, verbleiben bei dem kommerziellen Progress-Filmverleih.

Zu den Kinofilmen gehören dabei auch bekannte Klassiker wie „Die Legende von Paul und Paula“ aus dem Jahr 1973 sowie die Romanverfilmung „Spur der Steine“, die nach der Uraufführung 1966 für mehr als zwei Jahrzehnte wegen angeblicher antisozialistischer Tendenzen wieder aus dem Programm genommen wurde.