Meldungen

KulturNews

Musik: Dirigent Riccardo Chailly bleibt bis 2020 in Leipzig ++ Verlage: Georg M. Oswald neuer Leiter des Berlin Verlags ++ Ausstellung: „Politbüro Privat“: Werke aus der SED-Sammlung Wandlitz ++ TV-Charts: ARD punktet mal wieder mit einem Krimi

Dirigent Riccardo Chailly bleibt bis 2020 in Leipzig

Der italienische Dirigent Riccardo Chailly (60) bleibt bis zum Jahr 2020 an der Spitze des Leipziger Gewandhausorchesters. Eine entsprechende Vereinbarung von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und Chailly hat der Leipziger Stadtrat am Mittwoch mit deutlicher Mehrheit bestätigt. Der gebürtige Mailänder Chailly ist seit 2005 Gewandhauskapellmeister in Leipzig. 2012 erhielt der Maestro den Echo Klassik Preis in der Kategorie „Bester Dirigent des Jahres“.

Georg M. Oswald neuer Leiter des Berlin Verlags

Georg M. Oswald, Schriftsteller, Journalist und Rechtsanwalt, wird Verlagsleiter des Berlin Verlags. Zu seinen literarischen Publikationen zählen die Romane „Alles was zählt" (Hanser, 2000), „Vom Geist der Gesetze“ (Rowohlt, 2007) und „Unter Feinden" (Piper, 2012). 2010 erhielt er die Tübinger Poetikdozentur. Georg M. Oswald schrieb für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften zahlreiche Beiträge zu Fragen der Literatur und Verlagsbranche. Er nimmt seine Tätigkeit zum 1. Oktober auf.

„Politbüro Privat“: Werke aus der SED-Sammlung Wandlitz

Skulpturen aus der ehemaligen SED-Politbürosiedlung „Wandlitz“ sind in einer Ausstellung in Bernau (Barnim) bei Berlin zu sehen. Die rund 20 Werke stünden in der Tradition der realistischen Bildhauerkunst des 20. Jahrhunderts und seien „von der Formensprache des sozialistischen Realismus weit entfernt“, teilte die Bernauer Stadtverwaltung mit. Ausstellungsort ist der Kunstraum Innenstadt in der Bürgermeisterstraße.

ARD punktet mal wieder mit einem Krimi

Der ARD-Krimi „Lösegeld“ war am Mittwochabend die Sendung mit den meisten Zuschauern. 4,20 Mio. Menschen schalteten ein. Auf den zweiten Platz kam zur Primetime um 20.15 Uhr die Sat.1-Sendung „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“, die 3,31 Mio. anlockte; im Anschluss blieben bei der Reihe „Secret Eaters“ 1,89 Mio. Zuschauer dran. Die ZDF-Liebeskomödie „Kein Sex ist auch keine Lösung“ sahen 2,96 Mio. an.