Info

Ein Jahrhundertleben

DDR-Gründung Im Jahr des DDR-Zusammenbruchs, aber vor selbigem, gründete Hans-Joachim Frank das theater 89. Am 1. Mai 2014 kann die Bühne ihren 25-jährigen Geburtstag feiern. Das Land Berlin unterstützt das Theater im Rahmen der Konzeptförderung, die für jeweils vier Jahre gewährt wird, falls eine Evaluierungs-Jury zu einem positiven Votum kommt. Viele Jahre war das theater 89 in einem Gebäude an der Torstraße untergebracht, jetzt ist es in einen historischen Gemeindesaal nach Moabit gezogen.

Programm In seinem neuen Domizil an der Putlitzstraße 13 hat das theater 89, das auch an anderen Orten wie der Zionskirche oder dem ehemaligen Stasi-Knast in Potsdam auftritt, ein dreiteiliges „Erinnern“-Projekt gestartet: „Deine Schnauze wird dir in Sibirien zufrieren“ ist die szenische Erzählung eines Jahrhundertlebens: Erwin Jöris aus Lichtenberg verbrachte 22 Jahre politischer Haft in deutschen und sowjetischen Gefängnissen und Lagern. Sein Bericht wurde von dem Historiker Andreas Petersen aufgezeichnet, das theater 89 hat eine Spielfassung erstellt. Im ersten Teil geht es um die Jugend in der Weimarer Republik – mit Songs aus dieser Zeit. Vorstellungen: 24., 31. Mai und 7. Juni.