Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Marie Gründler (63), Fachbuchhandlung Flügelrad, Stresemannstr. 107, Kreuzberg: Das „Kursbuch der deutschen Museums-Eisenbahnen 2013“ ist etwas zum Blättern und Nachschlagen. Mit vielen Abbildungen, sortiert nach Orten und Regionen, sind darin alle Museumsbahnen in Deutschland mit Fahrtagen, Fahrzeiten, Preisen und Adressen verzeichnet. Wunderbar für die Ausflugs- und Urlaubsplanung. Die Bahnen fahren teilweise nur an wenigen Tagen im Jahr, darunter viele Dampfloks und die ehemaligen roten Triebwagen, auch Ferkeltaxen genannt. Heute kann man damit nur noch Museumsfahrten machen. Manchmal sogar auf stillgelegten Strecken, die nur ein paar 100 Meter lang sind. Der Reiz liegt in den alten Wagen und Maschinen mit ihrem speziellen Geruch. Ein Kulturgut. Für Berliner dürften die Fahrten vom Privatbahnmuseum Gramzow in der Uckermark besonders interessant sein.

Kursbuch der deutschen Museums-Eisenbahnen 2013, Verlag Uhle & Kleimann, 166 S., 6,50 Euro