Meldungen

KulturNews

Film: Berlinale zeigt restaurierte „Caligari“-Fassung ++ Restitution: Köln will Kokoschka-Gemälde an Erben zurückgeben ++ Literatur: Schriftsteller José Luis Sampedro ist tot ++ TV-Charts: Der Krimi schlägt Jauchs Rateshow deutlich

Berlinale zeigt restaurierte „Caligari“-Fassung

Bei der 64. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele Berlin (6. bis 16. Februar) wird die digital restaurierte Fassung von „Das Cabinet des Dr. Caligari“ Premiere feiern. Die Berlinale zeigt die restaurierte Fassung des Stummfilmklassikers von Robert Wiene im Großen Saal der Philharmonie, begleitet wird der Film an der Schuke-Orgel von dem New Yorker Musiker John Zorn. Wie die Berlinale weiter mitteilte, hat das ZDF seinen Vertrag als Hauptpartner der Berlinale bis 2016 verlängert.

Köln will Kokoschka-Gemälde an Erben zurückgeben

Nach jahrelangem Streit will die Stadt Köln ein wertvolles Gemälde des österreichischen Malers Oskar Kokoschka an die Erben des jüdischen Kunsthändlers Alfred Flechtheim zurückgeben. Die Stadt werde der Empfehlung der beratenden Kommission zur NS-Raubkunst folge. Das berühmte Gemälde „Portrait Tilla Durieux“, dessen Wert auf rund drei Millionen Euro geschätzt wird, befindet sich im Museum Ludwig.

Schriftsteller José Luis Sampedro ist tot

Der spanische Autor José Luis Sampedro, eine Leitfigur der Protestbewegung der „Empörten“, ist tot. Wie seine Witwe mitteilte, starb der Humanist am Montag im Alter von 96 Jahren in Madrid. Der Literat und Wirtschaftswissenschaftler hatte als scharfer Kritiker des Neoliberalismus den Verfall der westlichen Gesellschaft beklagt. Einige seiner Werke wurden ins Deutsche übersetzt, darunter der Roman „Das etruskische Lächeln“.

Der Krimi schlägt Jauchs Rateshow deutlich

Erneut hat sich der Montagsfilm-Sendeplatz beim ZDF als großer Quotengarant erwiesen: 6,82 Millionen sahen den Krimi „Der Tote im Watt“. Platz 2 ging an RTL mit „Wer wird Millionär?“ (5,00 Mio.), gefolgt von der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,64 Mio.). Die ARD-Dokus konnten da nicht mithalten: Um 20.15 Uhr entschieden sich 2,82 Mio. für „Lettlands Küste – Slitere“, das Gunter-Sachs-Porträt „Der Gentleman-Playboy“ sahen 3,27 Millionen.