Meldungen

KulturNews

Festival: Michael Thalheimers „Medea“ eröffnet das Theatertreffen ++ Museum: Direktor der Dresdner Galerie Neue Meister geht in Pension ++ Musik: New Yorker Met feiert Wagner mit dem „Ring“ ++ TV-Charts: Das ZDF feiert sich selbst und gewinnt den Tag

Michael Thalheimers „Medea“ eröffnet das Theatertreffen

Das Schauspiel Frankfurt eröffnet am 3. Mai die Jubiläumsausgabe der Theatertreffens deutschsprachiger Bühnen in Berlin. Zum Auftakt des 50. Festivals zeigt Michael Thalheimer seine „Medea“- Inszenierung mit Constanze Becker in der Titelrolle, für deren Interpretation Becker vor kurzem den Gertrud-Eysoldt-Ring erhalten hat. Das Festival zeigt vom 3. bis zum 20. Mai die zehn „bemerkenswertesten“ Inszenierungen der Saison – ausgewählt von einer Jury aus Theaterkritikern.

Direktor der Dresdner Galerie Neue Meister geht in Pension

Mit dem 31. März endet für die Dresdner Galerie Neue Meister die Ära Ulrich Bischoff. Er leitete das Museum im Albertinum seit 1994 als Direktor. Zu seiner Bilanz gehören die Gründung eines Fördervereins, mehr als 400 Erwerbungen und 110 Ausstellungen. Die Schau „Die Erschütterung der Sinne“, die er mit dem Maler Luc Tuymans kuratierte, ist sein Abschiedsgeschenk und zugleich die Vision eines Idealmuseums des aus Bremen stammenden Kunsthistorikers.

New Yorker Met feiert Wagner mit dem „Ring“

Die New Yorker Metropolitan Oper feiert den 200. Geburtstag des Komponisten Richard Wagner mit drei kompletten Aufführungen seines Nibelungen-Zyklus. Bei den Aufführungen der jeweils vier Teile im April und Mai sollen unter anderem auch die deutschen Opernsänger Hans-Peter König, Gerhard Siegel und Franz-Josef Selig singen, teilte die Met mit. „Der Ring des Nibelungen“ gilt als das Hauptwerk Wagners, der am 22. Mai 200 Jahre alt geworden wäre.

Das ZDF feiert sich selbst und gewinnt den Tag

Schöner Erfolg für das ZDF: Die Geburtstagsshow „50 Jahre ZDF“ stieß am Donnerstag auf große Gegenliebe des Publikums. 5,66 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – das war der Tagessieg. Der schärfste Konkurrent, das ARD-Drama „Einfach die Wahrheit“, kam parallel dazu auf 4,40 Mio. Zuschauer. Die Nachrichtensendungen lagen alle unterhalb der 4-Mio.-Marke: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ schalteten 3,86 Mio. ein, das „heute-journal“ 3,69 Mio. und „RTL aktuell“ 3,47 Millionen.