Meldungen

KulturNews

Beutekunst: Russland gibt Bücher an Österreich zurück ++ Kunst: Rembrandts „Nachtwache“ ist wieder zu sehen ++ Ausstellung: Anna Amalia Bibliothek präsentiert Buchkunst ++ TV-Charts: Dank Fußball siegt das Erste auf ganzer Linie

Russland gibt Bücher an Österreich zurück

Russland gibt die Büchersammlung der Fürsten Esterhazy an Österreich zurück. Das Oberhaus des russischen Parlaments, der Föderationsrat, ratifizierte am Mittwoch das im September 2012 geschlossene Abkommen, über das Wien und Moskau 15 Jahre lang verhandelt hatten. Sowjetische Soldaten hatten Ende des Zweiten Weltkriegs rund 1000 Bücher der Esterhazy-Bibliothek, die als eine der bedeutendsten Österreichs gilt, nach Russland verbracht. 1999 hatte das russische Parlament alle Kunstwerke, die die russische Armee ab 1945 nach Osten verschleppte, zu staatlichem Eigentum erklärt.

Rembrandts „Nachtwache“ ist wieder zu sehen

Nach jahrelangen Renovierungsarbeiten ist Rembrandts berühmtes Meisterwerk „Die Nachtwache“ unter einem enormen Sicherheitsaufwand wieder ins Amsterdamer Reichsmuseum zurückgekehrt. Dutzende Polizisten hielten am Mittwoch Wache, als das unschätzbar wertvolle Gemälde in einer klimatisierten Kiste an einem Kran von einer Galerie in die andere befördert wurde. Im Reichsmuseum soll das mehr als 330 Kilogramm schwere Bild aus dem Jahr 1642 ab dem kommenden Monat wieder zu sehen sein.

Anna Amalia Bibliothek präsentiert Buchkunst

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar widmet ihre Jahresausstellung der Buchkunst. „Drucke der Weimarer Cranach-Presse“ ist die Exposition überschrieben, die im Renaissancesaal des Weltkulturerbes zu sehen ist. Im Juli 1913 gründete der Kulturmäzen, Schriftsteller und Diplomat Harry Graf Kessler (1868-1937) das Unternehmen. Dank seiner internationalen Verbindungen bestimmte die Cranach-Presse innerhalb kürzester Zeit Typographie und Buchkunst in Europa mit, teilte die Klassik Stiftung Weimar mit.

Dank Fußball siegt das Erste auf ganzer Linie

10,69 Mio. Zuschauer sahen den Sieg der deutschen Fußballnational-Mannschaft gegen Kasachstan, das war der Tagessieg. Die Zusammenfassungen weiterer Spiele zog ab 22.55 Uhr noch 6,52 Mio. Fans an, zusammen mit den Halbzeit-„Tagesthemen“ (8,72 Mio.) und den „Sportschau live“-Moderationen und -Analysen (7,12 Mio.) gingen die ersten vier Plätze der Dienstags-Charts ans Erste. Das erfolgreichste Nicht-ARD-Programm lief im ZDF, die Komödie „Auf Doktor komm raus“ hatte 4,77 Mio. Zuschauer.