Meldungen

KulturNews

Verlage: Günter Berg hört als Chef von Hoffmann und Campe auf ++ Museum: 250.000 Besucher bei Nofretete-Ausstellung ++ TV-Quoten: „Unsere Mütter, unsere Väter“ endet mit Rekord

Günter Berg hört als Chef von Hoffmann und Campe auf

In der deutschen Verlagsbranche herrscht gerade viel Bewegung. Überraschend gab der Hamburger Traditionsverlag Hoffmann und Campe bekannt, dass Geschäftsführer Günter Berg das Haus verlässt. Seit 2004 leitete Berg das Literatur- und Sachbuchprogramm des zur Ganske-Gruppe gehörenden Verlags und hatte immer wieder mit prominenten Autoren für Furore gesorgt, zuletzt etwa mit Memoiren von Arnold Schwarzenegger und Michail Gorbatschow.

250.000 Besucher bei Nofretete-Ausstellung

Die Berliner Ausstellung zum Fund der Nofretete vor 100 Jahren hat innerhalb von 15 Wochen eine Viertel Million Besucher angezogen. Wegen des großen Interesses werde die Schau über Mitte April hinaus bis zum 4. August verlängert, teilten die Staatlichen Museen Berlin mit. Die Schau „Im Licht von Amarna“ lässt mit rund 1300 Exponaten die damalige Ausgrabungsgeschichte lebendig werden.

„Unsere Mütter, unsere Väter“ endet mit Rekord

Der ZDF-Dreiteiler „Unser Mütter, unsere Väter“ endete mit einem Rekord: Mit 7,63 Mio. erreichte der 90-Minüter die meisten Zuschauer und war damit Tagessieger am Mittwoch. Vor der Konkurrenz landete im direkten Anschluss auch das „heute-journal“ (5,74 Mio.). Stärkster Konkurrent war die 20-Uhr-“Tagesschau“ des Ersten mit 4,13 Mio., um 20.15 Uhr kam laut meedia.de der ARD-Film „Verratene Freunde“ dem ZDF am nächsten – allerdings nur mit 3,57 Mio. Zuschauern.