Meldungen

KulturNews

Museum: Kunsthalle Bremen stellt Meisterwerke online ++ Literatur: Leipziger Buchmesse zieht positive Halbzeitbilanz ++ Ausstellung: Bislang unveröffentlichte Zeichnungen von Neo Rauch ++ Medien: Peter Limbourg wechselt zur Deutschen Welle

Kunsthalle Bremen stellt Meisterwerke online

Meisterwerke von van Gogh, Monet oder Modersohn aus der Kunsthalle Bremen sind jetzt auch online zu sehen. Neben den Abbildungen stehen Informationen über Künstler und Werke, teilte die Kunsthalle mit. Die Onlinesammlung diene vor allem wissenschaftlichen Zwecken, bietet aber auch Laien die Möglichkeit, sich über die Werke zu informieren. Träger der Kunsthalle ist der 1823 von Bürgern gegründete Kunstverein in Bremen. Die Kunsthalle zeigt Meisterwerke aus 600 Jahren.

Leipziger Buchmesse zieht positive Halbzeitbilanz

„Wir haben einen sehr guten Messestart hingelegt“, sagte die Leipziger Buchmessen-Sprecherin Nancy Pfaff. An den ersten beiden Messetagen seien rund 64000 Besucher gezählt worden – genauso viele wie im Vorjahr. „Trotz Eis und Schnee haben sich die Bücherfreunde aufgemacht“, sagte Pfaff. Die Buchmesse hat noch bis zum Sonntag geöffnet. 2012 waren insgesamt 163.500 Besucher auf der Frühlingsschau der Buchbranche gezählt worden.

Bislang unveröffentlichte Zeichnungen von Neo Rauch

Neo Rauch stellt seine Leinwände in den bedeutendsten Museen aus – scheut aber nicht vor der Provinz zurück. Aschersleben schenkte er 2010 eine Auflage seines grafischen Werks – die gemeinsame Grafikstiftung Neo Rauch kümmert sich um sie. Ein Teil daraus wird ab dem Wochenende zu sehen sein – zudem zeigt der berühmteste Vertreter der Leipziger Schule 23 bislang unveröffentlichte Zeichnungen.

Peter Limbourg wechselt zur Deutschen Welle

Stefan Raab braucht wohl einen neuen Partner in seiner Polit-Talkshow „Absolute Mehrheit“, denn Peter Limbourg wird neuer Intendant der Deutschen Welle. Der 17-köpfige Rundfunkrat wählte den Informationsdirekter der ProSiebenSat.1 AG mit 14-Ja-Stimmen. Er folgt auf Erik Bettermann, der seit 2001 den deutschen Auslandssender leitete. Der 52-jährige Limbourg will das journalistische Profil, die Sprachenvielfalt und Multimedialität des Senders weiterentwickeln. Zudem will er „die Zusammenarbeit mit ARD-Landesrundfunkanstalten und dem ZDF intensivieren“.