Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Kerstin Hofmann (53), Reisebuchhandlung Chatwins, Goltzstr. 40, Schöneberg: Bevor der dänische Krimiautor Jussi Adler-Olsen mit seinem Ermittler Carl Mørck die Bestsellerlisten stürmte, schrieb er Polit-Thriller wie „Das Washington-Dekret“ (2006), der nun auf Deutsch erschienen ist. US-Gouverneur Bruce Jansen ist auf einer China-Reise, als seine Frau ermordet wird. 16 Jahre später erlebt er das Trauma noch einmal: Gerade zum Präsidenten gewählt, wird auch seine zweite Frau ermordet. Nun setzt der einst liberale Demokrat mit eiserner Faust sein „Washington Dekret“ durch, das ohne Kriminalität, ohne Waffen ein neues Amerika schaffen soll. Dafür werden Bürgerrechte und Pressefreiheit abgeschafft. Während das Land vor dem Bürgerkrieg steht, versucht eine ehemalige Mitarbeiterin des Präsidenten herauszufinden, wer hinter den Morden steckt, und kommt einem Komplott auf die Spur. Hochspannend bis zum Schluss.

Jussi Adler-Olsen: Das Washington-Dekret, dtv, 656 Seiten, 19,90 Euro.